Sportzeitung veröffentlicht Streckenplan

AS: 69. Vuelta a España mit drei Zeitfahren und acht Bergankünften

Foto zu dem Text "AS: 69. Vuelta a España mit drei Zeitfahren und acht Bergankünften"
Das Fahrerfeld bei der Vuelta 2013. | Foto: Cor Vos

09.01.2014  |  (rsn) – Zwei Tage vor der offiziellen Präsentation in Cadiz hat die spanische Sportzeitung AS den mutmaßlichen Streckenverlauf der kommenden Vuelta a España veröffentlicht.

Demnach stehen im Programm der 69. Spanien-Rundfahrt „nur“ noch acht Bergankünfte und insgesamt drei Zeitfahren: ein mannschaftliches zum Auftakt in Jerez de la Frontera sowie zwei individuelle auf der 10. Etappe über 36 Kilometer um Saragossa und am letzten Tag über zehn Kilometer in Santiago de Compostela. Das wären nur acht Kilometer mehr an Einzelzeitfahren als bei der letztjährigen Auflage.

Laut AS wird das erste Bergauf-Finale auf der 6. Etappe ausgetragen, die mit einem fünf Kilometer langen Anstieg nach Cumbres Verdes enden soll. Drei Tage später wird demnach die 9. Etappe in Teruel an der Skistation Valdelinares enden.

Nach dem ersten Ruhetag und einem kurzen Transfer in den spanischen Norden stehen dann die entscheidenden Bergetappen der Vuelta 2014 an. Am Tag nach dem Einzelzeitfahren von Saragossa etwa wartet in Navarro der Aralar-Schlussanstieg.

Es folgen drei Bergankünfte auf den Etappen 14, 15 und 16 - Camperona, Lagos de Covadonga, Farrapona – und nach dem zweiten Ruhetag die letzten, durch Galizien führenden fünf Etappen, wovon zwei – Etappe 18 zum Monte Castrove und Etappe 20 zum Puerto de Ancares - nochmals mit Bergankünften enden.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)