Reaktion auf anstehendes Disziplinarverfahren

Team Sky: „Tiernan-Locke fuhr 2013 sauber"

Foto zu dem Text "Team Sky: „Tiernan-Locke fuhr 2013 sauber
Jonathan Tiernan-Locke (Sky) | Foto: ROTH

17.12.2013  |  (rsn) – Das Team Sky hat als Reaktion auf das bevorstehende Doping-Verfahren gegen Jonanthan Tiernan Locke in einer Pressemitteilung am Dienstag betont, dass der Brite im betreffenden Zeitraum noch nicht auf seiner Gehaltsliste stand. Der 28 Jahre alte Tiernan-Locke war im September 2012 bei der Tour of Britain, die er schließlich für sich entschied, mit auffälligen Blutwerten registriert worden.

Danach hatte der Radsport-Weltverband UCI eine Stellungnahme von dem Rundfahrtspezialisten verlangt, der in der Saison 2012 neben der Großbritannien-Rundfahrt noch die Mittelmeer-Rundfahrt, die Tour du Haut-Var sowie die Tour Alsace gewann. Damals fuhr Tiernan-Locke für das britische Continental-Team Endura und erhielt dank seiner bravourösen Leistungen einen Zweijahresvertrag beim aktuell besten Rennstall der Welt.

Nun erklärte die Teamleitung, dass der Fahrer so lange nicht zum Einsatz käme und auch an keinerlei anderen Aktivitäten der Mannschaft wie etwa Trainingscamps teilnehmen würde, bis eine Entscheidung in dem anstehenden Disziplinarverfahren – das übrigens von der Nationalen Anti-Doping-Agentur UK Anti-Doping geleitet wird – gefallen sei.

Sky erklärte, dass Tiernan-Locke in der Zeit nach seinem Wechsel „sauber gefahren“ sei. „Es gibt keine Zweifel über den Ansatz oder die Performance in Team Sky. Es ist ein Team, das sauber trainiert, Rennen fährt und gewinnt sauber“, hieß es.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)