Müller verbessert sich nach Zeitbonifikation in Top Ten

Tour of China: Janorschke bei Shpilevsky-Sieg Vierter

Foto zu dem Text "Tour of China: Janorschke bei Shpilevsky-Sieg Vierter"
Grischa Janorschke (Nutrixxion Sparkasse) | Foto: ROTH

14.09.2011  |  (rsn) – Beim Sieg des Russen Boris Shpilevsky (Tabriz) auf der 4. Etappe der Tour of China (Kat. 2.1) hat Grischa Janorschke (Nutrixxion) mit Platz vier den Sprung auf`s Podium nur knapp verpasst. „Heute war es richtig knapp, das ärgert mich schon sehr“, fiel Janorschkes erstes Fazit aus. „Das Team hat super für mich angefahren, ich hätte gerne den Sprung aufs Stockerl geschafft. Aber wir werden es in den nächsten Tagen weiter probieren, die Form stimmt.“ Auf der 214,6 Kilometer langen Fahrt von Mianyang nach Suining konnte Vorjahresgesamtsieger Dirk Müller (Nutrixxion) eine Bonussekunde bei einem Zwischensprint abgreifen und sich in der Gesamtwertung in die Top Ten vorschieben. Die Führung hat der Usbeke Muradjan Halmuratov inne.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)