Weltrangliste: Cancellara bleibt an der Spitze

Gilbert rückt Spartacus auf die Pelle

Von Guido Scholl

Foto zu dem Text "Gilbert rückt Spartacus auf die Pelle"
Fabian Cancellara (Leopard-Trek) bei Paris-Roubaix 2011 Foto: ROTH

19.04.2011  |  (rsn) - In der UCI-Weltrangliste hat sich Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto, 176 Punkte) mit seinem Sieg beim Amstel Gold Race von Rang 16 auf Platz fünf vorgeschoben. Spitzenreiter bleibt Fabian Cancellara (Leopard-Trek, 236).

Nach zehn von 27 Wettbewerben hat der Schweizer (Spitzname "Spartacus") unverändert 33 Zähler Vorsprung auf Matthew Goss (HTC-Highroad). Beide gingen am Sonntag leer aus. Doch die größere Gefahr für Cancellara stellt Gilbert dar, der in dieser Woche beim Flêche Wallone und bei Lüttich-Bastogne-Lüttich weitere Punkte sammeln dürfte. Ein Sieg in Ans würde einen Führungswechsel bedeuten: 100 Zähler bekäme der Belgier dann gutgeschrieben.

Auf Rang drei der Weltrangliste hält sich Andreas Klöden (RadioShack, 202), punktgleich mit Michele Scarponi (Lampre). Auf Position sechs lauert mit Robert Gesink (Rabobank, 156) ein weiterer Fahrer, der in dieser Woche noch in Cancellaras Regionen vordringen könnte.

Bester Deutscher - Klöden startet ja mittlerweile mit Schweizer Lizenz - ist Tony Martin (HTC-Highroad, 114) auf Platz zehn. André Greipel (Omega Pharma-Lotto) ist 21. mit 78 Zählern. Paul Martens (Rabobank) sicherte sich seine ersten vier Punkte in dieser Saison und belegt Platz 78.

Bestes Team ist RadioShack (465 Punkte), gefolgt von HTC-Highroad (453). Rabobank ist Dritter mit 398 Zählern.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)