Kampfansage an Contador

Andy Schleck: "Ich kann die Tour gewinnen"

Foto zu dem Text "Andy Schleck:

Lance Armstrong, Andy Schleck und Alberto Contador bei der Tour-Präsentation 2010

Foto: ROTH

26.10.2009  |  (rsn) – Andy Schleck (Saxo Bank) traut sich den Toursieg zu und wird auch im kommenden Jahr auf seine Teilnahme am Giro d’Italia verzichten. Stattdessen wird sich der 24-jährige Luxemburger bei den schweren Frühjahrsklassikern wie Lüttich-Bastogne-Lüttich - den er 2009 gewann – und Amstel Gold Race auf die Tour vorbereiten. Zudem wird der jüngere der beiden Schleck-Brüder erstmals in seiner Karriere die Flandern-Rundfahrt bestreiten, wie er in einem Interview mit der spanischen Tageszeitung El Pais ankündigte.

„Wenn ich bei der Tour Zweiter werde, kann ich sie auch gewinnen“, lautete Schlecks Kampfansage an Titelverteidiger Alberto Contador, der die Tour 2009 mit deutlichem Vorsprung von mehr als vier Minuten vor dem Saxo Bank-Kapitän gewann. Bei der Flandern-Rundfahrt wolle er sich auf die Kopfsteinpflasterpassagen der 3. Tour-Etappe vorbereiten. Schleck: „Da kann man die Tour zwar nicht gewinnen, aber sie verlieren.“

Weiter verbessern will sich der Kletterspezialist sowohl in den Bergen als auch im Zeitfahren, in dem er bei der diesjährigen Tourausgabe chancenlos gegen Contador war. „Ich verbessere mich Jahr für Jahr im Zeitfahren und bin nicht so schlecht. Aus mir wird nie ein Cancellara, aber ich kann mich noch deutlich verbessern“, sagte der Tour-Zweite.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)