Hürther zählt zu den Favoriten bei Paris-Tours

Macht Greipel den Zabel?

Foto zu dem Text "Macht Greipel den Zabel?"

André Greipel (Columbia-HTC)

Foto: ROTH

08.10.2009  |  (rsn) – Gelingt André Greipel in Frankreich der 20. Sieg dieser Saison? Der 27 Jahre alte Hürther tritt mit seinem Columbia-Team am Donnerstag bei Paris-Bourges und am Sonntag bei Paris-Tours an. Vor allem beim Sprinterklassiker Paris-Tours zählt Greipel neben dem US-Amerikaner Tyler Farrar und dem Spanier Oscar Freire (Rabobank) zu den großen Favoriten.

"Paris-Tours liegt mir mehr als Paris-Bourges. Obwohl die Strecke flach ist, muss man wegen des Windes vorsichtig sein. Da kann es schnell große Abstände geben", sagte Greipel. „Ich bin in guter Form und wenn es zu einem Massensprint kommt, werde ich mein Bestes geben."

Nachdem es vergangenen Sonntag beim Münsterland-Giro nicht mit der Titelverteidigung geklappt hat, will der vierfache Vuelta-Etappensieger die Saison mit einem großen Erfolg beenden. Dabei hat Greipel keine sonderlich guten Erinnerungen an seinen bisher einzigen Start bei Paris-Tours im Jahr 2006: „Damals ging schon früh eine Gruppe und fuhr einen so großen Vorsprung heraus, dass das Feld vorzeitig aufgeben musste.“ Am Ende gewann der Franzose Frederic Guesdon (Fdjeux) als Solist.

Ein ähnliches Szenario will Columbia am Sonntag verhindern. „Diesmal werden wir versuchen, den Abstand zu Ausreißergruppen klein zu halten und immer einen Fahrer in der Gruppe zu platzieren“, kündigte Greipel an. Verzichten muss er in einem möglichen Sprintfinale auf seinen bewährten Anfahrer Marcel Sieberg, der sich bereits im Urlaub befindet. Wichtigste Helfer des gebürtigen Rostockers sind der Norweger Edvald Boasson Hagen – der im Übrigen selber ein Siegkandidat ist – und der Österreicher Bernhard Eisel.

„In einem schweren Klassiker wie Paris-Tours bleiben am Ende nur die stärksten Sprinter übrig“, so Greipel. Kein Zweifel, dass er in dieser Saison dazu zählt und Erik Zabel nachfolgen kann, der als letzter Deutscher das 254,5 Kilometer lange Rennen im Jahr 2005 gewann.

Das Columbia-HTC-Aufgebot für Paris-Bourges: Edvald Boasson Hagen, Gert Dockx, Bernhard Eisel, Andre Greipel, Morris Possoni, Frantisek Rabon, Vicente Reynes

Das Columbia-HTC für Paris-Tours: Michael Barry, Edvald Boasson Hagen, Gert Dockx, Bernhard Eisel, Andre Greipel, Frantisek Rabon, Vicente Reynes

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)