Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stimmen zu Kuurne-Brüssel-Kuurne

De Jongh: Wir sind den Druck gewohnt

02.03.2008  |  Steven de Jongh (Quick Step, Sieger): „Unser Team ist es gewohnt, unter Druck zu fahren. Das letzte Mal, als ich hier gewann, war ich sehr nervös. Ich schrie damals meine Teamkollegen an, sie sollten das Feld zusammen halten, weil mich niemand im Sprint besiegen könnte. Und letztendlich gewann ich gegen Bettini und O’Grady.“

Matthew Goss (CSC, Dritter): Es war ein langer Tag. Ich bin mir nicht sicher, ob ich gegen Boonen hätte gewinnen können, aber vielleicht kann ich eines Tages ein Rennen wie dieses gewinnen.

Manuel Quinziato (Liquigas): “Das war wirklich eine anstrengende Erfahrung, denn ich hatte die ganze Woche Magenprobleme und meine Beine waren deshalb leider nicht so gut. Ich hoffe, mich rechtzeitig zu den nächsten Rennen wieder zu erholen und in einem Monat zu 100% für die Schlacht bereit zu sein - bei den drei Tagen von De Panne und der Flandern-Rundfahrt.“

Anzeige

Markus Eichler (Milram): "Ich bin selber etwas überrascht, da ich in der letzten Woche von einer Erkältung zurückgeworfen worden bin. Dafür habe ich mich hier gut verkauft und bin mit meiner Leistung zufrieden. Meine Form wird immer besser und ich freue mich auf die nächsten Rennen."

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige