Intermarché – Wanty nimmt Girmay und Thijssen mit

Zimmermann und Co. wollen bei der Tour auf Etappenjagd gehen

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Zimmermann und Co. wollen bei der Tour auf Etappenjagd gehen"
Georg Zimmermann, Mike Teunissen und Biniam Girmay (von links) standen schon am Ende der Tour 2023 gemeinsam auf den Champs-Élysées. | Foto: Cor Vos

11.06.2024  |  (rsn) – In einem Interview mit dem niederländisch-belgischen Radsportportal Wielerflits hat der Sportdirektor von Intermarché – Wanty, Aike Visbeek, bestätigt, dass seine Mannschaft in diesem Jahr mit zwei Sprintern zur Tour de France anreisen und dort insgesamt auf Etappenjagd gehen will. Sowohl Biniam Girmay als auch Gerben Thijssen sollen demnach am 29. Juni in Florenz beim Grand Depart am Start stehen – aber auch der Augsburger Georg Zimmermann und der deutschsprachige Belgier Laurenz Rex werden wohl mit von der Partie sein.

"Ein Etappensieg ist das Ziel", erklärte Visbeek und sagte mit Blick auf die Sprint-Doppelspitze: "Es ist gut, dass wir mit beiden zur Tour gehen können. Schaut man sich die Sprintetappen an, erkennt man deutlich, dass es einige gibt, die Bini gut liegen, und einige, die Gerben gut liegen. Selbst wenn einer der beiden einen schlechten Tag hat oder einem etwas passiert, haben wir immer noch einen anderen Sprinter, der diesen Verlust auffangen kann – notfalls im selben Sprint."

Visbeek betonte aber auch, dass weder Girmay noch Thijssen die Top-Favoriten in den Massenankünften der 111. Tour de France sein werden. Trotzdem wird man ihnen ein gutes Leadout zur Seite stellen, mit drei Fahrern, die das sehr gut können, gleichzeitig aber auch über Fluchtgruppen selbst etwas erreichen könnten: Rex, Mike Teunissen und Adrien Petit. Mit ihnen wird Thijssen in den kommenden Tagen die Belgien-Rundfahrt (2.Pro) als letztes Vorbereitungsrennen bestreiten.

Zu diesem Quintett kommen für die schwereren Tage Zimmermann, der südafrikanische Kletterspezialist Louis Meintjes und voraussichtlich auch der Belgier Kobe Goossens. Endgültig feststehen wird der Tour-Kader aber natürlich erst nach den Nationalen Meisterschaften am 23. Juni.

Mehr Informationen zu diesem Thema

17.07.2024Vismas Angriffsplan wurde zum Rettungsanker

(rsn) - Jonas Vingegaard (Visma - Lease a Bike) versuchte auf der 17. Etappe der 111. Tour de France mit Macht, das Ruder noch einmal herumzureißen. Er scheiterte aber erneut an Tadej Pogacar (UAE Te

17.07.2024Red Bull und ein fast schon unmöglicher Kampf für Ausreißer

(rsn) – Es ist bislang nicht die Tour de France von Red Bull – Bora – hansgrohe. Zuerst verloren sie die nominelle Nummer zwei, Aleksandr Vlasov, durch einen Sturz. Tage später folgte der Ausfa

17.07.2024Kampf um Platz 2 ist für Evenepoel noch nicht vorbei

(rsn) – Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) wurde heute 26., aber er ist auf jeden Fall einer der Gewinner des Tages. Der Zeitgewinn auf seine beiden Konkurrenten Tadej Pogacar (UAE Team Emirate

17.07.2024Degenkolb: “125 Kilometer Vollgas - das war krass“

(rsn) –) Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) hat die 17. Etappe der 111. Tour de France (2. UWT) in SuperDévoluy gewonnen. Der Ecuadorianer holte sich seinen ersten Tagessieg bei der Tour u

17.07.2024Carapaz macht in SuperDévoluy die GT-Etappen-Sammlung komplett

(rsn) - Die 17. Etappe der 111. Tour de France von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach SuperDévoluy wurde zu einer Triumphfahrt von Richard Carapaz (EF Education – EasyPost). Der 31-Jährige setzte sich

17.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 17. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

17.07.2024Leistungssteigerung durch Kohlenmonoxid-Inhalieren?

(rsn) – Die Benutzung von Kohlenmonoxid-Kreislaufgeräten im Profi-Radsport ist bei der Tour de France das Thema der Stunde. Nachdem das US-amerikanische Radsport-Portal "Escape Collective" am Freit

17.07.2024Premiere für ein neues und spektakuläres Bergfinale

(rsn) – Nachdem die Alpen schon in der ersten Woche im Programm standen, kehrt das Tourfeld in den letzten Tagen der 111. Tour de France zurück ins Hochgebirge, wo im Skigebiet SuperDèvoluy an der

17.07.2024Mit Girmays Sturz schmelzen die deutschen Siegchancen dahin

(rsn) – Die Chancen auf den ersten deutschen Etappensieg bei der Tour de France seit Nils Politt 2021 in Nimes triumphierte sind ausgerechnet in derselben Stadt am Dienstag ein großes Stück kleine

16.07.2024Philipsen schöpft Hoffnung, bedauert Girmays Missgeschick

(rsn) - Der Weg zur Siegerehrung war diesmal schwer für Biniam Girmay. Das rechte Knie war bandagiert. Immerhin konnte er halbwegs rund laufen. In Absprache mit den Organisatoren verzichtete der Erit

16.07.2024Endlich der “Ausreißer“ für Bauhaus

(rsn) – Für Sprinter soll es ja nichts Schlimmeres geben als Platz zwei. Der Zweite ist gerade bei den schnellen Männern eben der erste Verlierer. Die Medaille und den Champagner bekommt nur der S

16.07.2024Entwarnung bei Girmay: Keine Frakturen nach Sturz in Nimes

(rsn) – Was vor dem letzten Tag der Sprinter nach einer komfortablen Führung aussah, schrumpfte durch den Sturz gut 1,5 Kilometer vor dem Ziel auf der 16. Etappe der 111. Tour de France auf 32 Punk

Weitere Radsportnachrichten

17.07.2024Vismas Angriffsplan wurde zum Rettungsanker

(rsn) - Jonas Vingegaard (Visma - Lease a Bike) versuchte auf der 17. Etappe der 111. Tour de France mit Macht, das Ruder noch einmal herumzureißen. Er scheiterte aber erneut an Tadej Pogacar (UAE Te

17.07.2024Red Bull und ein fast schon unmöglicher Kampf für Ausreißer

(rsn) – Es ist bislang nicht die Tour de France von Red Bull – Bora – hansgrohe. Zuerst verloren sie die nominelle Nummer zwei, Aleksandr Vlasov, durch einen Sturz. Tage später folgte der Ausfa

17.07.2024Kampf um Platz 2 ist für Evenepoel noch nicht vorbei

(rsn) – Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) wurde heute 26., aber er ist auf jeden Fall einer der Gewinner des Tages. Der Zeitgewinn auf seine beiden Konkurrenten Tadej Pogacar (UAE Team Emirate

17.07.2024Degenkolb: “125 Kilometer Vollgas - das war krass“

(rsn) –) Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) hat die 17. Etappe der 111. Tour de France (2. UWT) in SuperDévoluy gewonnen. Der Ecuadorianer holte sich seinen ersten Tagessieg bei der Tour u

17.07.2024Carapaz macht in SuperDévoluy die GT-Etappen-Sammlung komplett

(rsn) - Die 17. Etappe der 111. Tour de France von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach SuperDévoluy wurde zu einer Triumphfahrt von Richard Carapaz (EF Education – EasyPost). Der 31-Jährige setzte sich

17.07.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 17. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 29. Juni zur 111. Tour de France (2.UWT) angetreten, darunter acht Deutsche, je drei Österreicher und Schweizer sowie zwei Luxemburger. Hier listen wir auf

17.07.2024Roglic nach Tour-Aus zur Vuelta? Aldag hält sich bedeckt

(rsn) - Wie geht es bei Red Bull – Bora – hansgrohe nach dem von Stürzen erzwungenen Ausstiegen von Primoz Roglic und Aleksandr Vlasov weiter? Beide könnten ihre Bilanz bei der Vuelta a Espana a

17.07.2024Van Dijk hat grünes Licht für Olympia-Start nach Knöchelbruch

(rsn) – Ellen van Dijk (Lidl – Trek) ist nach ihrer Knöchelfraktur von Anfang Juni bereit, um bei den Olympischen Spielen von Paris zu starten. Das teilte der niederländische Radsportverband KNW

17.07.2024Bestätigt: Schachmann verlässt Red Bull - Bora - hansgrohe

(rsn) – Nach Emanuel Buchmann und Lennard Kämna wird auch Maximilian Schachmann das Team Red Bull – Bora – hansgrohe am Ende der Saison 2024 verlassen. Das haben sowohl Ralph Denk als auch das

17.07.2024Leistungssteigerung durch Kohlenmonoxid-Inhalieren?

(rsn) – Die Benutzung von Kohlenmonoxid-Kreislaufgeräten im Profi-Radsport ist bei der Tour de France das Thema der Stunde. Nachdem das US-amerikanische Radsport-Portal "Escape Collective" am Freit

17.07.2024Premiere für ein neues und spektakuläres Bergfinale

(rsn) – Nachdem die Alpen schon in der ersten Woche im Programm standen, kehrt das Tourfeld in den letzten Tagen der 111. Tour de France zurück ins Hochgebirge, wo im Skigebiet SuperDèvoluy an der

17.07.2024Mit Girmays Sturz schmelzen die deutschen Siegchancen dahin

(rsn) – Die Chancen auf den ersten deutschen Etappensieg bei der Tour de France seit Nils Politt 2021 in Nimes triumphierte sind ausgerechnet in derselben Stadt am Dienstag ein großes Stück kleine

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)