11 Deutsche unter den 176 Startern

Die Aufgebote aller 22 Teams für den 106. Giro d´Italia

Foto zu dem Text "Die Aufgebote aller 22 Teams für den 106. Giro d´Italia"
Lennard Kämna (Bora - hansgrohe) fährt beim 106. Giro d´Italia auf Gesamtwertung. | Foto: Cor Vos

05.05.2023  |  (rsn) – Am 6. Mai startet in den Abruzzen der 106. Giro d‘Italia (2.UWT) mit einem 19,6 Kilometer langen Einzelzeitfahren von Fossacesia Marina nach Ortona. Das Feld der ersten Grand Tour des Jahres, die am 28. Mai mit einer Flachetappe in der italienischen Hauptstadt Rom endet, besteht aus insgesamt 22 Mannschaften: Zu den 18 WorldTeams kommen die vier Zweitdivisionäre Eolo – Kometa, Green Project – Bardiani, Israel – Premier Tech und Team Corratec.

Im Feld der 176 Profis dabei sind elf Fahrer aus Deutschland, drei Luxemburger sowie je zwei Österreicher und Schweizer. Die stärksten deutschen Fraktionen haben Bora - hansgrohe mit Lennard Kämna, Nico Denz und Anton Palzer sowie DSM mit den drei Debütanten Marius Mayrhofer, Niklas Märkl und Florian Stork. Dazu kommen Pascal Ackermann (UAE Team Emirates), Jasha Sütterlin (Bahrain Victorious), Max Kanter (Movistar), Alexander Krieger (Alpecin – Deceuninck) und Michel Heßmann (Jumbo – Visma).

Für Groupama – FDJ starten die Schweizer Stefan Küng und Fabian Lienhard, Giro-Starter aus Österreich sind Lukas Pöstlberger (Jayco – AlUla) und Patrick Konrad (Bora – hansgrohe). Dessen Teamkollege Bob Jungels führt das luxemburgische Kontingent an, zu dem noch Michel Ries (Arkéa – Samsic) und Alex Kirsch (Trek – Segafredo) gehören.

 

Die Aufgebote für den 106. Giro d‘Italia:

AG2R – Citroën: Andrea Vendrame, Mikael Cherez, Alex Baudin, Paul Lapeira, Aurélien Paret-Peintre, Valentin Paret-Peintre, Nicolas Prodhomme, Larry Warbasse

Alpecin – Deceuninck: Stefano Oldani, Nicola Conci, Kaden Groves, Alexander Krieger, Senne Leysen, Oscar Riesebeek, Kristian Sbaragli, Ramon Sinkeldam

Astana Qazaqstan: Mark Cavendish, Samuele Battistella, Joe Dombrowski, Gianni Moscon, Vadim Pronskiy, Luis Leon Sanchez, Christian Scaroni, Simone Velasco

Bahrain Victorious: Damiano Caruso, Santiago Buitrago, Jack Haig, Yukiya Arashiro, Andrea Pasqualon, Jonathan Milan, Jasha Sütterlin, Edoardo Zambanini

Bora – hansgrohe: Giovanni Aleotti, Cesare Benedetti, Nico Denz, Bob Jungels, Lennard Kämna, Patrick Konrad, Anton Palzer, Aleksandr Vlasov

Cofidis: Simone Consonni, Francois Bidard, Davide Cimolai, Thomas Champion, Alexandre Delettre, Jonathan Lastra, Rémy Rochas, Hugo Toumire

EF Education – EasyPost: Rigoberto Uran, Magnus Cort, Ben Healy, Hugh Carthy, Stefan De Bod, Odd Christian Eiking, Jonathan Caicedo, Merhawi Kudus

Groupama – FDJ: Thibaut Pinot, Bruno Armirail, Stefan Küng, Fabian Lienhard, Rudy Molard, Jake Stewart, Reuben Thompson, Lars van den Berg

Ineos Grenadiers: Tao Geoghegan Hart, Thymen Arensman, Laurens De Plus, Filippo Ganna, Salvatore Puccio, Pavel Sivakov, Ben Swift, Geraint Thomas

Intermarché – Circus – Wanty: Lorenzo Rota, Sven Erik Byström, Niccolo Bonifazio, Laurens Huys, Arne Marit, Simone Petilli, Laurenz Rex, Rein Taaramae

Jumbo – Visma: Primoz Roglic, Edoardo Affini, Koen Bouwman, Rohan Dennis, Sam Oomen, Michel Heßmann, Sepp Kuss, Thomas Gloag

Movistar: Fernando Gaviria, Will Barta, Max Kanter, José Joaquin Rojas, Einer Augusto Rubio, Oscar Rodriguez, Albert Torres, Carlos Verona

Soudal – Quick-Step: Remco Evenepoel, Davide Ballerini, Mattia Cattaneo, Josef Cerny, Jan Hirt, Pieter Serry, Ilan Van Wilder, Louis Vervaeke

Team Arkéa – Samsic: Warren Barguil, Michel Ries, Clement Russo, Alessandro Verre, Alan Riou, Thibault Guernalec, Maxime Bouet, David Dekker

Team DSM: Martijn Tusveld, Florian Stork, Harm Vanhoucke, Niklas Märkl, Marius Mayrhofer, Alberto Dainese, Jonas Iversby Hvideberg, Andreas Leknessund

Team Jayco – AlUla: Michael Matthews, Alessandro De Marchi, Eddie Dunbar, Michael Hepburn, Lukas Pöstlberger, Callum Scotson, Campbell Stewart, Filippo Zana

Trek – Segafredo: Amanuel Ghebreigzabhier, Daan Hoole, Alex Kirsch, Bauke Mollema, Mads Pedersen, Toms Skujins, Natnael Tesfatsion, Otto Vergaerde

UAE Team Emirates: Joao Almeida, Pascal Ackermann, Alessandro Covi, Davide Formolo, Ryan Gibbons, Brandon McNulty, Diego Ulissi, Jay Vine

Eolo - Kometa: Lorenzo Fortunato, Vincenzo Albanese, Erik Fetter, Mattia Bais, Davide Bais, Francesco Gavazzi, Mirco Maestri, Diego Pablo Sevilla

Green Project – Bardiani – CSF - Faizanè: Filippo Fiorelli, Luca Covili, Davide Gabburo, Filippo Magli, Martin Marcellusi, Henok Mulubrhan, Alessandro Tonelli, Samuele Zoccarato

Israel – Premier Tech: Domenico Pozzovivo, Sebastian Berwick, Simon Clarke, Marco Frigo, Derek Gee, Matthew Riccitello, Stephen Williams, Mads Würtz Schmidt

Team Corratec: Valerio Conti, Nicolas Dalla Valle, Stefano Gandin, Alessandro Iacchi, Alexander Konychev, Charlie Quarterman, Veljko Stojnic, Karel Vacek

Mehr Informationen zu diesem Thema

27.05.2024Pogacar nach Giro-Triumph entspannt zur Tour

(rsn) – Die 107. Austragung des Giro d´Italia stand ganz im Zeichen von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates). Der Slowene drückte der Rundfahrt vom Start weg seinen Stempel auf, gewann fast ein Drit

23.11.2023Buitrago will erstmals zur Tour und um das Weiße Trikot kämpfen

(rsn) – Nach zwei Giro-Etappensiegen in den beiden vergangenen Jahren hofft Santiago Buitrago (Bahrain Victorious) in der kommenden Saison auf sein Tour-de-France-Debüt. Dann möchte der Kolumbiane

31.07.2023Baudin nach Tramadol-Missbrauch vom Giro disqualifiziert

Neo-Profi Alex Baudin (AG2R - Citroen) ist nachträglich vom Giro d´Italia 2023 ausgeschlossen worden. Das teilte die UCI am Montag mit. Grund dafür ist der Fund des Schmerzmittels Tramadol in den B

04.06.2023ASO plant Corona-Protokoll für die 110. Tour de France

(rsn) – Nachdem beim diesjährigen Giro d’Italia zahlreiche Fahrer wegen Corona-Infektionen ausschieden, werden die Organisatoren der Tour de France laut der französischen Nachrichtenagentur AFP

01.06.2023“Fanboy“ Heßmann zitterte mit Roglic am Monte Lussari

(rsn) – Viel besser hätte das Grand-Tour-Debüt für Michel Heßmann (Jumbo – Visma) nicht laufen können. Während der Deutsche mit einigen Teamkollegen auf dem Monte Lussari wartete, sicherte s

31.05.2023Thomas enttäuscht, “dass ich es nicht vollenden konnte“

(rsn) – Um ganze 14 Sekunden musste sich Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) beim 106. Giro d´Italia Primoz Roglic (Jumbo – Visma) geschlagen geben. Der 33-jährige Slowene nahm dem Briten am vorle

31.05.2023Startet Giro-Sieger Roglic auch bei der Tour de Suisse?

(rsn) – Giro-Sieger Primoz Roglic wurde am Dienstag in Amsterdam von seinem Team Jumbo – Visma mit einer großen Feier geehrt. Die Veranstaltung nutzte der niederländische Fernsehsender NOS, um d

30.05.2023Pinot will nach dem Giro auch die Abschieds-Tour

(rsn) – Nach seiner erfolgreichen Abschiedsvorstellung beim Giro d’Italia, den er auf Rang fünf beendete, will Thibaut Pinot (Groupama – FDJ) nun auch ein letztes Mal bei der Tour de France sta

29.05.2023Kriegers Giro-Leiden wurden mit Rang fünf in Rom belohnt

(rsn) - Alexander Krieger (Alpecin - Deceuninck) beendete den mit vielen Tiefschlägen verbundene 106. Giro d`Italia mit einem sportlichen Ausrufezeichen. Der Stuttgarter belegte auf der Schlussetappe

29.05.2023Entdeckungen und Überraschungen: Die Geschichten des Giro

(rsn) – Vor dem 106. Giro d’Italia schien die Ausgangsposition klar zu sein: Es würde ein Duell um den Gesamtsieg zwischen Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) und Primoz Roglic (Jumbo – Vis

29.05.2023Ackermanns Traum vom Sieg beim Giro-Finale endete in der Bande

(rsn) - Vor drei Jahren gewann Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) in Madrid die Schlussetappe der Vuelta a Espana. Das Kunststück wollte der Pfälzer auch beim 106. Giro d’Italia beim Finale in R

28.05.2023Thomas lotst Cavendish in Rom zum letzten Etappensieg

(rsn) – Sieben Sprints hatte der 106. Giro d’Italia und jedes Mal gab es einen anderen Sieger. Beim letzten Akt spurtete Mark Cavendish (Astana Qazaqstan) in Rom nach 126 Kilometern mit großem Vo

Weitere Radsportnachrichten

20.06.2024Titelverteidiger Bissegger in der Schweiz chancenlos gegen Küng

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine

20.06.2024Österreichs Stars kämpfen in Mühlviertler Hügelwelt um die Titel

(rsn) - Das Mühlviertel ist vom 21. – 23. Juni 2024 Austragungsort der Österreichischen Staatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen. Im Zeitfahren der Frauen wird auf dem 23,6

20.06.2024Sporza: Vlasov verzichtet auf möglichen Olympia-Start

(rsn) – Aleksander Vlasov (Bora – hansgrohe) gehört zwar zu denjenigen russischen und weißrussischen Sportlern, die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) die vorläufige Erlaubnis erhalt

20.06.2024Visma - Lease a Bike fährt die Tour in blauen Trikots

(rsn) – Visma – Lease a Bike wird wie in den vergangenen Jahren auch die Tour de France in einem eigens dafür konzipierten Trikot bestreiten. Wie der niederländische Rennstall auf X – ehemals

20.06.2024Visma - Lease a Bike mit Vingegaard und van Aert zur Tour

(rsn) – Jetzt ist es offiziell: Visma – Lease a Bike wird mit Titelverteidiger Jonas Vingegaard und Wout van Aert am 29. Juni in Florenz zum Start der 111. Tour de France antreten. Wie der niede

20.06.2024Gibt van der Breggen 2025 ihr Comeback?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

20.06.2024Die Aufgebote für die 111. Tour de France

(rsn) – Am 29. Juni beginnt im italienischen Florenz die 111. Tour de France. Auf der Startliste stehen insgesamt 176 Profis aus 22 Teams, die in der toskanischen Metropole die zweite Grand Tour des

20.06.2024Die Favoriten für die Elite-Zeitfahren und -Straßenrennen

(rsn) - Am Freitag beginnen in Bad Dürrheim und Donaueschingen die Deutschen Straßen-Meisterschaften mit dem Zeitfahren der U23 Frauen. Am Sonntag endet das dreitägige Spektakel gegen 16:45 Uhr mit

19.06.2024Hoole entscheidet niederländischen Sekundenkrimi für sich

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern eine Zusam

19.06.2024Markus lässt in den Niederlanden Vollering wieder hinter sich

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst stehen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe am Wochenende die Straßenrennen folgen. Wir liefern eine Zusam

19.06.2024Wiggins laut Anwalt bankrott und obdachlos

(rsn) - Sir Bradley Wiggins soll laut britischen Medienberichten bankrott und obdachlos sein. Der Toursieger von 2012 hatte schon seit mehreren Jahren mit finanziellen Problemen zu kämpfen, laut der

18.06.2024Lidl und Canyon fühlen Vollerings SD Worx gehörig auf den Zahn

(rsn) – Die Teams Lidl – Trek und Canyon – SRAM haben am Montag und Dienstag auf der 3. und 4. Etappe der Tour de Suisse Women alles probiert, um Demi Vollering und ihr Team SD Worx – Protime

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine