Auch De Lie und Pedersen konstant gut

Laporte Stammgast in flämischen Top Ten

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Laporte Stammgast in flämischen  Top Ten"
Kein Vielstarter, aber trotzdem sehr erfolgreich: Christophe Laporte (Jumbo - Visma) | Foto: Cor Vos

31.03.2023  |  (rsn) – Acht Chancen hatten die Spezialisten für Nordklassiker dieses Jahr, um vor der am Sonntag anstehenden Flandern-Rundfahrt (1.UWT) eine Topplatzierung bei einem der großen Kopfsteinpflasterrennen herauszufahren. Fünf Mal ging es dabei um WorldTour-Punkte, drei Wettkämpfe gehörten zur 1.Pro-Kategorie. Am besten schnitt dabei Christophe Laporte (Jumbo – Visma) ab.

Zwar startete der Franzose, der überhaupt erst sechs Renntage auf dem Konto hat, nur bei vier der acht flämischen Rennen, doch zwei von ihnen - Gent-Wevelgem und Dwars door Vlaanderen (1.UWT) - konnte er gewinnen. Außerdem kam er bei allen vier Starts in die Top 10 - beim Openingsweekend landete er beim Omloop als Dritter auf dem Podium, einen Tag später wurde er Sechster bei Kuurne-Brüssel-Kuurne (1.Pro). Beides macht ihm kein anderer Profi nach.

Mit je drei Platzierungen unter den besten Zehn liegen Arnaud De Lie (Lotto Dstny) und Mads Pedersen (Trek – Segafredo) nicht weit hinter dem Jumbo-Profi. Der 21-jährige Belgier De Lie glänzte als Zweiter beim Omloop und Siebter in Kuurne vor allem am Openingsweekend. Am Mittwoch konnte er bei Dwars door Vlaanderen mit Platz sechs nachlegen, trotzdem aber verzichtet De Lie am Sonntag auf 'Vlaanderens Mooiste', um sich voll und ganz auf Paris-Roubaix zu konzentrieren.

Pedersen hatte in diesem Jahr erst drei Auftritte in Flandern. Mit Rang 14 verfehlte der Däne am letzten Freitag bei der E3 Classic (1.UWT) noch ein absolutes Topergebnis, aber mit fünften Plätzen in Wevelgem am Sonntag und Waregem am Mittwoch bewies er Topform für die Flandern-Rundfahrt.

Die deutschen Fans konnten sich vor allem über die Ergebnisse von Nils Politt (Bora – hansgrohe) freuen. Während Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) als Elfter in Wevelgem sein zweites Top-Ten-Ergebnis knapp verpasste, konnte der Deutsche Meister als einziger Fahrer seines Landes in Flandern zwei Mal unter die besten Zehn vorstoßen: Das gelang ihm beim Omloop mit Position sieben und am Mittwoch bei Dwars door Vlaanderen als Zehnter.

Flanderns Acht

25. Februar Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT)
26. Februar Kuurne-Brüssel Kuurne (1.Pro)
16. März Nokere Koerse (1.Pro)
17. März Bredene Koksijde Classic (1.Pro)
22. März Classic Brugge-De Panne (1.UWT)
24. März E3 Saxo Classic (1.UWT)
26. März Gent – Wevelgem (1.UWT)
29. März Dwars door Vlaanderen (1.UWT)

Mehr Informationen zu diesem Thema

26.07.202330-Tage-Sperre für Maciejuk für Sturz bei Flandern-Rundfahrt

(rsn) – Bis zum 23. August sperrte der Radsportweltverband UCI nun den Polen Filip Maciejuk (Bahrain – Victorious). Der Grund dafür ist der vom 23-Jährigen ausgelöste Massensturz bei der Flande

04.04.2023Nach Massensturz bei Flandern-Rundfahrt: UCI will “Exempel statuieren“

(rsn) – Die direkte Disqualifikation noch während des Rennens wird nicht die einzige Strafe für Filip Maciejuk bleiben. Dem Bahrain-Victorious-Profi, der den Massensturz bei der Flandern-Rundfahrt

03.04.2023Bjergs und Trentins Leadouts ebneten Pogacar den Weg

(rsn) – Mit seinem imponierenden Soloritt zum Ronde-Triumph zeigte Tadej Pogacar (UEA Team Emirates) ein weiteres Mal, dass er der kompletteste Fahrer im Feld ist. Doch sein erster Sieg bei der Flan

03.04.2023Politt konnte seinen Plan nur mit Verspätung umsetzen

(rsn) – Als Nils Politt (Bora – hansgrohe) bereits 75 Kilometer vor dem Ziel der Flandern-Rundfahrt (1.UWT) aus dem Feld heraus angriff, war das zwar keine Panikreaktion, um doch noch die deutlich

03.04.2023Gogl: “....und dann war Bowling angesagt“

(rsn) – Für den Aufreger bei der 107. Flandern-Rundfahrt sorgte Filip Maciejuk (Bahrain – Victorious) als Auslöser eines Massensturzes im Männerrennen rund 140 Kilometer vor dem Ziel. Beim Vers

03.04.2023Wellens brach sich bei Maciejuks Ronde-Manöver das Schlüsselbein

(rsn) – Beim vom Polen Filip Maciejuk (Bahrain Victorious) verursachten Massensturz zur Hälfte der Flandern-Rundfahrt hat sich Tim Wellens (UAE Team Emirates) das Schlüsselbein gebrochen. Der Belg

03.04.2023Neun Antworten von der Flandern-Rundfahrt

(rsn) – Viel Spannung von Anfang an bot die 107. Flandern-Rundfahrt (1.UWT) – und die Ronde beantwortete ganz brav auch alle Fragen, die radsport-news.com vor dem Start aufgeworfen hatte. Unter a

02.04.2023Reusser: “Hat man schon einmal so ein Teamplay gesehen?“

(rsn) – Bei fünf der sieben letzten Rennen der Women’s WorldTour stellte SD Worx die Siegerin. Auch bei der Ronde van Vlaanderen (1. WWT) waren die Fahrerinnen des niederländischen Teams wieder

02.04.2023Kopecky verteidigt ihren Titel bei der Flandern-Rundfahrt

(rsn) – Lotte Kopecky (SD Worx) hat als erste Frau seit Mirjam Melchers im Jahr 2006 erfolgreich den Titel bei der Flandern-Rundfahrt (1.WWT) verteidigt. Die Belgierin setzte sich in Oudenaarde bei

02.04.2023Rutsch wird Zweiter der “Großen Flandern-Rundfahrt“

(rsn) – Als einer von vier Marathon-Männern absolvierte und beendete Jonas Rutsch (EF Education - EasyPost) alle fünf Klassiker der letzten zwölf Tage in Flandern. In der inoffiziellen Addierung

02.04.2023Highlight-Video der 107. Flandern-Rundfahrt

(rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat mit einem denkwürdigen Auftritt die 107. Flandern-Rundfahrt (1.UWT) gewonnen. Der 24-jährige Slowene triumphierte nach 273,4 Kilometern von Brügge nach

02.04.2023Van der Poel: “Tadej war heute einfach zu stark“

(rsn) – Mit unwiderstehlichen Attacken am Oude Kwaremont hat sich Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) seinen ersten Sieg bei der Flandern-Rundfahrt gesichert. Der Slowene setzte sich als Solist in Oud

Weitere Radsportnachrichten

01.03.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen

01.03.2024Pidcock: “Ich verspüre keinen zusätzlichen Druck“

(rsn) – Auch die 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) wird wieder spektakuläre Bilder liefern, zumal das Rennen in diesem Jahr um gleich 30 Kilometer verlängert wurde. Wir haben vor dem Start in

01.03.2024One Cycling: Gegenwind wohl vor allem aus Frankreich

(rsn) – Rund um das geplante Radsport-Reformprojekt ´One Cycling´ verhärten sich offenbar die Fronten. Nachdem sich schon Tour-de-France-Chef Christian Prudhomme Mitte Februar vehement gegen die

01.03.2024Adam Yates muss auf Tirreno-Adriatico verzichten

(rsn) – Der auf der 3. Etappe der UAE Tour gestürzte Adam Yates (UAE Team Emirates) hat sich von den Folgen von der dabei zugezogenen Gehirnerschütterung offenbar noch nicht erholt und wird deshal

01.03.2024Ein junger Klassiker für die ganz großen Namen

(rsn) – Auch wenn die seit 2007 veranstaltete Strade Bianche eine im Vergleich zu den traditionellen Eintagesrennen in Belgien, Frankreich oder Italien noch relativ junge Veranstaltung ist, so hat s

01.03.2024Pogacar aus dem Stand zum zweiten Strade-Triumph?

(rsn) – So spät wie noch nie in seiner bisherigen Profikarriere startet Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in die Saison. Bei der 18. Strade Bianche (1.UWT) wird der Slowene am Samstag sein sechstes

01.03.2024Alle Aufgebote für die 18. Strade Bianche

(rsn) – Obwohl am Samstag die erst 18. Ausgabe der Strade Bianche (1.UWT) ansteht, gehört das spektakuläre Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten der Toskana bereits zu den Klassikern des

01.03.2024Nachwuchsfahrer aus Valverdes Team tödlich verunglückt

(rsn) – Der 18-jährige Spanier Juan Pujalte ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen. Das bestätigte sein Valverde Team-Ricardo Fuentes. “Ich bin am Boden zerstört über den Tod von J

01.03.2024Diesmal ein Duell Evenepoel gegen Roglic?

(rsn) - Am Sonntag beginnt in Les Mureaux, einem Vorort der französischen Hauptstadt, die 82. Ausgabe von Paris-Nizza (2.UWT). Eine Woche später endet die Fernfahrt wie gewohnt auf der Promenade de

29.02.2024Von Van Aert bis Pidcock: Die Topstars schlugen zu

(rsn) - Erstmals 2007 ausgetragen, hat sich Strade Bianche zu einem der Highlights im UCI-Kalender entwickelt. Seit 2017 gehört das spektakuläre italienische Eintagesrennen über die Schotterpisten

29.02.2024Die Aufgebote für die 10. Strade Bianche Donne

(rsn) – Wenn am Fortezza Medicea vor den Toren der Altstadt von Siena am Samstag um 9:30 Uhr der Startschuss zur 10. Auflage der Strade Bianche Donne fällt, machen sich 24 Teams mit je sechs Fahrer

29.02.2024Auf zweimal Schachmann folgten Roglic und Pogacar

(rsn) - Mit dem 82. Paris - Nizza (3. – 10. März / 2.UWT) nimmt die europäische Straßensaison so richtig Fahrt auf und bietet den Topstars Chancen zu einem ersten Schlagabtausch. Durch die Herei

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine