Tour-Sieger und gestürzter Niederländer kehren zurück

Jumbo - Visma mit Vingegaard und Vader zum Cro Race

Foto zu dem Text "Jumbo - Visma mit Vingegaard und Vader zum Cro Race"
Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma) hat die 109. Tour de France gewonnen. | Foto: Cor Vos

26.09.2022  |  (rsn) – Zwei Monate nach seinem Triumph bei der Tour de France kehrt Jonas Vingegaard ins Feld zurück. Wie sein Team Jumbo - Visma bestätigte, gehört der Däne zum siebenköpfigen Aufgebot für das am Dienstag in Osijek beginnende Cro Race (27. September - 2. Oktober).

Nach fast halbjähriger Pause gibt Vingegaards Teamkollege Milan Vader sein Comeback bei der sechstägigen Rundfahrt durch Kroatien. Der Niederländer war im April auf der 5. Etappe der Baskenland-Rundfahrt schwer gestürzt und hatte dabei neben inneren Verletzungen auch einen Wirbelbruch, ein gebrochenes Schlüsselbein sowie ein gebrochenes Schulterblatt zugezogen. Vader musste danach für mehrere Tage ins künstliche Koma versetzt werden. “Es gibt nichts, was mich mehr einschränkt“, sagte der 26-Jährige kürzlich.

Neben Vingegaard und Vader nominierte die Teamleitung von Jumbo - Visma noch Jos van Emden, Gijs Leemreize, Timo Roosen, Lennard Hofstede und Koen Bouwman, der beim diesjährigen Giro d’Italia zwei Etappen und die Bergwertung gewonnen hatte. Zuletzt entschied der Niederländer eine Etappe der Slowakei-Rundfahrt für sich und beendete das Rennen auf dem dritten Rang.

Die 7. Auflage des Cro Race führt fast ausnahmslos über hügeliges bis bergiges Terrain und bietet vor allem Chancen für Puncheure und Kletterer. Im vergangenen Jahr sicherte sich Stephen Williams (Bahrain Victorious) die Gesamtwertung, sein deutscher Teamkollege Phil Bauhaus nutzte zum Auftakt eine der wenigen Chancen für die Sprinter. Der Kölner fehlt diesmal allerdings ebenso wie Vingegaards Mannschaftskollege Mick van Dijke, der 2021 Gesamtdrittergeworden war.

Von den 21 gemeldeten Teams gehören neben Jumbo – Visma und Bahrain Victorious noch Ineos Grenadiers, Israel Premier Tech, DSM und Trek – Segafredo der WorldTour an. Dazu kommen acht Zweitdivisionäre und sieben Kontinental-Mannschaften.

Mehr Informationen zu diesem Thema

03.10.2022Van Emden: “Mein erstes und letztes Cro Race“

(rsn) – Nicht zum ersten Mal in dieser Saison muss der Radsportweltverband UCI von Fahrern herbe Kritik wegen mangelnder Sicherheitsvorkehrungen einstecken. Nach dem Cro Race äußerten sich mehrere

03.10.2022Vingegaard trotz Niederlage optimistisch für Il Lombardia

(rsn) – Auch wenn ihn Matej Mohoric (Bahrain Victorious) am letzten Tag des Cro Race noch den Gesamtsieg vor der Nase wegschnappte, zog Tour-de-France-Gewinner Jonas Vingegaard ein positives Fazit

02.10.2022Dank Bonussekunden: Mohoric entreißt Vingegaard Gesamtsieg

(rsn) – Dank Bonussekunden im Ziel und beim Zwischensprint nach 3,5 Kilometern entriss der Tageszweite Matej Mohoric (Bahrain Victorious) Toursieger Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) auf den letzte

01.10.2022Vingegaard pokert erfolgreich und holt sich das Rote Trikot

(rsn) – Mit seinem zweiten Tagessieg beim 7. Cro Race (2.1) hat Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) am vorletzten Tag der Rundfahrt durch Kroatien die Gesamtführung übernommen. Der Tour-de-France-G

30.09.2022Milan unterliegt Laurance, baut seine Führung aber aus

(rsn) – Jonathan Milan (Bahrain Victorious) hat sich im Sprint eines knapp 50-köpfigen Feldes am Ende der 4. Etappe des Cro Race (2.1) in Kroatien zwar dem Franzosen Axel Laurance (B&B Hotels – K

29.09.2022Cro Race: Vingegaard ringt an Bergankunft Onley nieder

(rsn) – Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) hat mit einem beeindruckenden Auftritt die 3. Etappe des 7. Cro Race (2.1) gewonnen. Der Tour-de-France-Gewinner aus Dänemark setzte sich über 157 Kilome

29.09.2022Cro Race: Auf 3. Etappe ist Tour-Sieger Vingegaard gefordert

(rsn) – Nachdem an den ersten beiden Tagen des 7. Cro Race die Sprinter zum Zug gekommen sind, werden auf der 3. Etappe die Klassementfahrer erstmals im Fokus sein. Dazu gehört auch Tour-Sieger Jon

28.09.2022Barbier jubelt umsonst, Milan holt zweiten Etappensieg

(rsn) – Auf dem Zielstrich jubelte noch Pierre Barbier (B&B Hotels – KTM), auf dem Siegerpodest stand dann aber Jonathan Milan (Bahrain Victorious). Die 2. Etappe des Cro Race über 163 Kilometer

27.09.2022Milan krönt clevere Teamleistung mit erstem Profisieg

(rsn) – Jonathan Milan (Bahrain Victorious) hat nach einer cleveren Teamleistung den Auftakt des 7. Cro Race (2.1) gewonnen. Der 21-jährige Italiener entschied die zum Finale hin verregnete 1. Eta

16.09.2022Van der Poel verzichtet auf Start bei Primus Classic

(rsn) – Entgegen der Ankündigung wird Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) doch nicht am Start der Primus Classic (1.Pro) stehen. Der Niederländer wollte das belgische Eintagesrennen am S

Weitere Radsportnachrichten

28.11.2023Sobrero freut sich auf GrandTour-Einsätze für Roglic

(rsn) – Matteo Sobrero freut sich bei Bora – hansgrohe auf gemeinsame Einsätze mit Primoz Roglic. Sowohl der Italiener als auch der Girosieger aus Slowenien sind Neuzugänge beim Raublinger Renns

28.11.2023Boras Development-Kooperation - “Kurzum: durchwachsen“

(rsn) – Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass das deutsche WorldTeam Bora – hansgrohe in Schiltach am Hauptquartier von Titelsponsor hansgrohe vor dem Start der Schlussetappe der Deutschland To

28.11.2023Quintana trotz langer Rennpause “in guter Verfassung“

(rsn) – Abgesehen von der Kolumbianischen Meisterschaften, bei denen er Anfang Februar Dritter des Straßenrennens geworden war, hat Nairo Quintana in der Saison 2023 kein einziges Rennen bestritten

28.11.2023Fährt Tolhoek 2024 für ein portugiesisches Konti-Team?

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

28.11.2023Startet Vingegaard wieder bei O Gran Camino in die Saison?

(rsn) – Wird Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) auch in der kommenden Saison bei O Gran Camino (2.1) in die Saison einsteigen? Das Team des Tour-de-France-Gewinners, das künftig mit neuem Hauptspon

28.11.2023Suter: Ein Rückschritt, der letztlich keiner war

(rsn) – Ein Wechsel vom vielleicht besten Team der Welt zu einem neuen Zweitdivisionär klingt zunächst wie ein Schritt zurück. Für Joel Suter war der Transfer von UAE Team Emirates zu Tudor aber

28.11.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

27.11.2023Rapp: Nicht ganz freiwilliger Plan ging voll auf

(rsn) – In der Saison 2023 legte Jonas Rapp (Hrinkow Advarics) seinen Schwerpunkt weg vom Klassement hin zu einer offensiven Fahrweise, mit der er um Etappensiege und Bergtrikots mitkämpfen wollte

27.11.2023Decathlon wird neuer Hauptsponsor der AG2R-Equipe

(rsn) – Decathlon wird ab 2024 neuer Hauptsponsor bei der französischen AG2R-Equipe von Manager Vincent Lavenue. Wie bei der Teampräsentation im nordfranzösischen Lille mitgeteilt wurde, hätten

27.11.2023Vier-Länder-Meisterschaften 2024 finden in Bruchsal statt

(rsn) – Nachdem in diesem Jahr bereits die U23-Frauen eine gelungene Premiere der Vier-Länder-Meisterschaften feiern konnten, ziehen 2024 die U23-Männer nach. Erstmals werden dann auch die U23-Fah

27.11.2023Boras Development-Kooperation - “Kurzum: durchwachsen“

(rsn) – Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass das deutsche WorldTeam Bora – hansgrohe in Schiltach am Hauptquartier von Titelsponsor hansgrohe vor dem Start der Schlussetappe der Deutschland To

27.11.2023Sagan schlägt in Monaco Pogacar und Cavendish

(rsn) - Peter Sagan hat in seiner Wahlheimat Monaco die 3. Ausgabe des BeKing-Kriteriums gewonnen. Der 33-jährige Slowake setzte sich dabei am Sonntag vor Tadej Pogacar und Mark Cavendish durch. In

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine