Girmay ringt van der Poel nieder

Highlight-Video der 10. Giro-Etappe

Foto zu dem Text "Highlight-Video der 10. Giro-Etappe "
Biniam Girmay (Intermarché - Wanty - Gobert) hat die 10. Giro-Etappe gewonnen. | Foto: Cor Vos

17.05.2022  |  (rsn) – Biniam Girmay (Intermarché – Wanty – Gobert) hat als erster Radprofi aus Eritrea einen Tagessieg bei einer Grand Tour gefeiert. Der 22-Jährige setzte sich beim Giro d`Italia auf der 10. Etappe über 196 Kilometer von Pescara nach Jesi in einem packenden Sprint auf ansteigender Zielgeraden vor dem Niederländer Mathieu van der Poel (Alpecin – Fenix) durch.

Dritter wurde der Italiener Vincenzo Albanese (Eolo – Kometa) vor van der Poels Landsmann Wilco Kelderman (Bora – hansgrohe) und Olympiasieger Richard Carapaz (Ineos Grenadiers). Zeitgleich auf Rang 16 landete Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe), der im Geburtsort von Michele Scarponi bester deutscher Profi war.

"Es ist unglaublich. Das Team hat super gearbeitet. Den ganzen Tag hatten wir die Kontrolle, ich habe keine Worte dafür, was meine Teamkollegen geleistet haben", kommentierte Girmay den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

Juan Pedro Lopez (Trek – Segafredo) verteidigte das Rosa Trikot zum sechsten Mal und führt die Gesamtwertung unverändert vor dem Portugiesen Joao Almeida (UAE Team Emirates) an. Buchmann ist weiterhin Neunter, sein australischer Teamkollege Jai Hindley rangiert vier Positionen vor ihm.

Diego Rosa (Eolo – Kometa) bleibt im blauen Bergtrikot, Lopez ist auch weiterhin Spitzenreiter in der Nachwuchswertung, Arnaud Démare (Groupama – FDJ) führt die Wertung der punktbesten Fahrer an.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine