Slowake mit Teamkollegen in Calpe

Sagan nach zweiter Corona-Erkrankung wieder im Training

Foto zu dem Text "Sagan nach zweiter Corona-Erkrankung wieder im Training"
Peter Sagan (TotalEnergies) | Foto: Cor Vos

19.01.2022  |  (rsn) - Nach seiner zweiten Corona-Erkrankung binnen eines Jahres und der nachfolgenden Zwangspause ist Peter Sagan seinen Teamkollegen von TotalEnergies ins Trainingslager nachgereist und bereitet sich nun im spanischen Calpe rund eine Woche später als geplant auf seine erste Saison im Trikot des französischen Zweitdivisionärs vor.

“Ich konnte sieben Tage lang wirklich nichts tun. Es hat nicht so lange gedauert wie beim letzten Mal, aber es war hart", sagte der dreimalige Weltmeister gegenüber VeloNews zu den Auswirkungen der Infektion mit dem Corona-Virus. Mittlerweile hat Sagan auch schon eine erste kleinere Trainingseinheit absolviert und zeigte sich danach vom “familiären Teamgeist“ angetan. “In einigen Mannschaften sitzen alle Fahrer an einem Tisch und die Mitarbeiter von ihnen getrennt an einem anderen. Aber hier sitzt jeder, wo er will. Es ist wirklich so, als wären wir eins“, fügte er an.

Sagan wird direkt nach dem Team-Trainingslager auf die Kanaren fliegen, wo er weiter an seiner Form arbeiten wird. Wie velonews schrieb, sei ursprünglich ein Trainingslager in Kolumbien geplant gewesen, nach der Absage der Vuelta a San Juan in Argentinien habe der Slowake seine Südamerika-Pläne allerdings ändern müssen.

Sollten keine weiteren Probleme mehr auftauchen, wird der prominente Neuzugang sein Debüt für Total Energies in Frankreich bei der Tour des Alpes Maritimes et du Var (18. - 20. Februar) geben.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)