Coach Bogaerts zum Straßenprogramm

Pidcock wird 2022 wohl sein Giro-Debüt geben

Foto zu dem Text "Pidcock wird 2022 wohl sein Giro-Debüt geben"
Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) | Foto: Cor Vos

04.12.2021  |  (rsn) - Mountainbike-Olympiasieger Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) wird beim heutigen Superprestige in Boom seinen Saisoneinstand im Cross geben. Sein Trainer Kurt Bogaerts beschäftigt sich aber schon mit den Planungen für die Straßenkampagne des 22-jährigen Briten.

Wie der Belgier gegenüber Het Nieuwsblad erklärte, wird Pidcock zur Eröffnung der belgischen Klassikersaison den Omloop Het Nieuwsblad bestreiten und danach ein ähnliches Frühjahrsprogramm wie 2021 absolvieren. Danach deutet viel auf das Debüt bei der Italien-Rundfahrt hin, wie Bogaerts betonte: “Der Giro scheint ideal. Für die Tour ist es noch zu früh." Der Giro d'Italia beginnt im kommenden Jahr am 6. Mai in Budapest und endet am 29. Mai in Verona

Und auch die Vuelta a Espana, bei der Pidcock im Spätsommer sein Grand-Tour-Debüt gab, wird diesmal nicht im Plan stehen, da der Goldmedaillengewinner von Tokio im Juli Mountainbike-Weltcups bestreiten und Ende August 2022 im französischen Les Gets auch Mountainbike-Weltmeister werden will. “Und ganz ehrlich: Am liebsten fährt er Mountainbike. Es ist der Sport, der seinen Fähigkeiten am besten entspricht“, fügte Pidcocks Coach an.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)