“Ein wahrer Wolf verlässt niemals das Rudel“

Evenepoel verlängert bis 2026 bei Deceuninck – Quick-Step

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Evenepoel verlängert bis 2026 bei Deceuninck – Quick-Step"
Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) | Foto: Deceuninck - Quick-Step - Wout Beel

06.04.2021  |  (rsn) – Remco Evenepoel (Deceuninck – Quick-Step) wird auch in den kommenden fünf Jahren bei Patrick Lefevere unter Vertrag stehen. Das hat der 21-jährige Belgier am Dienstagmittag mit einer Video-Botschaft auf seinen Social-Media-Kanälen bekanntgegeben. "Ein wahrer Wolf verlässt niemals das Rudel", sagte Evenepoel in seiner knapp einminütigen Bekanntgabe in Anlehnung an den selbstgegebenen Spitznamen seines Teams, "Wolfpack".

Evenepoel, der schon als Junior Unterstützung von Lefeveres Rennstall bekam und mit Material des Teams in Innsbruck Doppel-Weltmeister der U19 wurde, ist 2019 bei Deceuninck – Quick-Step Profi geworden. Ursprünglich hieß es, er solle in seinem ersten Profijahr erst langsam an die WorldTour herangeführt werden, dann aber überzeugte er von Beginn an, gewann im August mit der Clasica San Sebastian seinen ersten WorldTour-Klassiker und wurde schließlich in Harrogate sogar Vize-Weltmeister der Profis im Einzelzeitfahren.

2020 gewann Evenepoel mit der Vuelta a San Juan, der Algarve-Rundfahrt, der Vuelta a Burgos und der Tour de Pologne alle vier Etappenrennen, bei denen er am Start stand, bevor er dann beim Monument Il Lombardia aber schwer stürzte und sich das Becken brach. Momentan arbeitet Evenepoel an seinem Comeback, das er im Mai beim Giro d'Italia – seiner ersten Grand Tour – geben will.

"Nach all dem Pech des letzten Jahres fühlt es sich wirklich großartig an, in diesem Team bleiben zu können. Das ist ein Traum und gibt mir viel Motivation, um superhart weiterzuarbeiten und zu versuchen, die Träume zu verwirklichen, die wir gemeinsam haben", so Evenepoel in seiner Video-Botschaft.

In einer Pressemitteilung des Rennstalls wurde deutlich gemacht, dass dieser Fünfjahresvertrag mit Evenepoel der längste ist, den Lefevere je mit einem Fahrer geschlossen hat.

"Das ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft unseres Teams", wurde der Teamchef dort zitiert. "Jeder weiß, was Remco kann und wie talentiert er ist. Wie er selbst sagte ist er glücklich hier und eine meiner wichtigsten Aufgaben ist, ihn weiterhin glücklich sein zu lassen und die richtigen Leute um ihn herum zu setzen. Denn ich weiß aus Erfahrung – und ich denke ich habe nach 40 Jahren einige Erfahrung – dass glückliche Menschen bessere Leistungen bringen, als unglückliche Menchen."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)
  • GP Eco-Struct (1.2, BEL)
  • Vuelta a la Comunidad de (2.1, ESP)