Sturzverletzung von Trofeo Laiguelia

Kwiatkowski fuhr Tirreno und Sanremo mit gebrochener Rippe

Foto zu dem Text "Kwiatkowski fuhr Tirreno und Sanremo mit gebrochener Rippe"
Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadiers) nach seinbem Sturz bei der Trofeo Laigueglia | Foto: Cor Vos

22.03.2021  |  (rsn) - Michal Kwiatkowski (Ineos Grenadiers) hat sich vor drei Wochen bei der Trofeo Laigueglia eine Rippe gebrochen. Das teilte der Pole auf Twitter mit. Kwiatkowski war im Finale des Eintagesrennens ebenso wie Andrea Bagioli (Deceuninck - Quick-Step) zu Boden gegangen und hatte aufgeben müssen. "Ich habe hauptsächlich Schürfwunden und hoffentlich ist nichts gebrochen", sagte der 30-Jährige damals.

Zunächst schien es auch so, danach absolvierte er nämlich sowohl die Strade Bianche - wo er ebenfalls nicht ins Ziel kam - als auch Tirreno-Adriatico (Platz 51) und am Samstag Mailand-Sanremo, wo der Sieger von 2017 zeitgleich mit Sieger Jasper Stuyven (Trek - Segafredo) als letzter Fahrer der Spitzengruppe ankam und Siebzehnter wurde.

Bei einer weiteren Untersuchung am Montag stellte sich nun aber heraus, dass sich Kwiatkowski zum italienischen Saisonauftakt eine Rippenfraktur zugezogen hatte. “Seit meinem Sturz in Laigueglia war es physisch und mental keine einfache italienische Kampagne mehr. Jetzt ist der Ruhe-Modus am besten “, schrieb er weiter.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)