Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zoidl ersetzt Pernsteiner in Österreichs WM-Team

Handgelenk gebrochen: Van Vleuten scheidet beim Giro aus

17.09.2020  |  (rsn) - Annemiek van Vleuten (Mitchelton - Scott) hat sich beim Sturz im Finale der 7. Etappe des Giro d’Italia der Frauen das Handgelenk gebrochen. Die Welt- und Europameisterin wird sich in ihrer niederländische Heimat einer Operation unterziehen müssen, wie sie gegenüber der Zeitung AD bestätigte. Damit wird van Vleuten auch für die Straßen-WM in Imola Ende des Monats ausfallen, wo sie wie beim Giro ihren Titel verteidigen wollte. Die 37-jährige van Vleuten war am Donnerstag auf dem Schlusskilometer ebenso wie Marianne Vos (CCC Liv) und ihte Teamkollegin Amanda Spratt gestürzt und hatte aber noch die Ziellinie überquert und ihr Rosa Trikot der Gesamtführenden einen weiteren Tag verteidigt. Nach ihrem Ausscheiden rückt die Polin Katarzyna Niewiadoma (Canyon - SRAM) auf Platz eins der Gesamtwertung vor.

Anzeige

+++
Luxemburg: Lotto Soudal schickt zwei Fahrer heim

Lotto Soudal hat bei der Luxemburg-Rundfahrt gleich zwei Fahrer aus dem Rennen genommen. Der Pole Tomasz Marczynski hatte über Atemwegsprobleme geklagt und startete genau so wie sein Zimmerkollege Harm Vanhoucke nicht mehr zur 3. Etappe. Das Team betonte, dass ein Corona-Test bei Marczynski negativ ausgefallen sei. "Der Teamarzt und das Management wollten aber kein Risiko eingehen und haben sich für die Isolierungsmaßnahmen entschieden", hieß es in einer Pressemitteilung.

+++
Österreich bei der WM: Zoidl für Pernsteiner

Änderung im österreichischen WM-Aufgebot: Im Straßenrennen der Männer wird am 27. September in Imola Riccardo Zoidl (Felbermayr Simplon Wels) den ursprünglich als Kapitän vorgesehenen Hermann Pernsteiner ersetzen. Das teilte der Österreichische Radsportverband ÖRV mit. Pernsteiner steht im Giro-Aufgebots seines Teams Bahrain - McLaren. Die Italien-Rundfahrt beginnt am 3. Oktober, sechs Tage nach dem WM-Rennen. "Es ist schön, jetzt noch ein absolutes Highlight in dieser durch Corona so wackeligen Saison zu haben. Es ist ein superschwerer Kurs, der in Imola wartet und mir gut entgegenkommt", sagte der 32-jährige Zoidl, der zuletzt 2013 und 2014 im WM-Straßenrennen für Österreich im Einsatz war.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Tour de Hokkaido (2.2, JPN)
Anzeige