Paris - Nizza, Tirreno - Adriatico

Vorschau auf die Rennen des Tages / 9. März

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 9. März"
Paris - Nizza 2018 | Foto: Cor Vos

09.03.2018  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? Ab sofort gibt Ihnen radsport-news.com kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

Paris-Nizza (2.UWT), 6. Etappe - 198 Kilometer
Ab heute darf bei Paris-Nizza geklettert werden. Auf den 188 Kilometern von Sisteron nach Vence stehen in der zweiten Rennhälfte zunächst vier Bergwertungen der 2. Kategorie auf dem Programm, ehe neun Kilometer vor dem Ziel mit der Cote de la Colle sur Loup noch ein Anstieg der 1. Kategorie folgt. An dieser 1,8 Kilometer langen und im Schnitt zehn Prozent steilen Steigung werden Fahrer wie Wout Poels (Sky), Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors), Tim Wellens (Lotto Soudal) oder Esteban Chaves (Mitchelton-Scott) versuchen, Spitzenreiter Luis Leon Sanchez (Astana) aus dem Gelben Trikot zu fahren und sich im Idealfall auch noch mit dem Etappensieg zu belohnen.

Zur Startliste:

Tirreno-Adriatico (2.UWT), 3. Etappe - 239 Kilometer
Nach der tellerflachen Teilstück am Donnerstag steht heute eine Mammutetappe auf dem Plan. Nicht weniger als 239 Kilometer müssen von Folonica nach Trevi zurückgelegt werden, dazu stehen vier Bergwertungen auf dem Programm. Die Entscheidung wird aber erst in der 1500 Meter langen und bis zu 20 Prozent steilen Schlusssteigung hinauf nach Trevi fallen. Für Spitzenreiter
Patrick Bevin (BMC) wird das Finale zu schwer sein. Erste Anwärter auf den Tagessieg sind seine Teamkollegen Damiano Caruso und Greg Van Avermaet, aber auch Michal Kwiatkowski (Sky), Diego Ulissi (UAE Team Emirates) oder Philippe Gilbert (Quick-Step Floors) werden in dem klassikerähnlichen Finale gute Chancen haben.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)