Aus beim Auftakt von Tirreno - Adriatico

Cavendish: Gesichtsverletzungen nach Sturz bei Tempo 60

Foto zu dem Text "Cavendish: Gesichtsverletzungen nach Sturz bei Tempo 60 "
Mit blutendem Gesicht kommt Mark Cavendish (Dimension Data) ins Ziel der 1. Etappe von Tirreno - Adriatico. | Foto: Cor Vos

07.03.2018  |  (rsn) - Mark Cavendish (Dimension Data) ist schon zum zweiten Mal in dieser Saison vom Sturzpech heimgesucht worden. Nachdem er bereits die Abu Dhabi Tour nach einem Sturz in der Neutralisation der 1. Etappe hatte verlassen müssen, ist für den Briten nun auch Tirreno-Adriatico schon am ersten Tag beendet.

Der 32-jährige Cavendish ging im Auftakt-Zeitfahren in Lido di Camaiore zu Boden und erreichte das Ziel mit blutenden Gesichtswundern sowie sichtbaren Blessuren an seinem linken Arm und Bein. Danach wurde er sofort in ein Krankenhaus gebracht. Wie Sportdirektor Rolf Aldag erklärte, war der Sprinter mit seinem Hinterrad wohl in ein Schlagloch geraten und bei Tempo 60 gestürzt.

"Die anderen Fahrer kamen (um das Schlagloch) herum. Es ging so schnell. Wir haben es auf Kamera, also werden wir es uns anschauen und analysieren und sehen, was passiert ist. Es ist jetzt gerade nicht wirklich wichtig. Fakt ist, dass er sehr hart zu Boden gegangen ist“, sagte Aldag.

Unabhängig von der Schwere seiner Verletzungen wird Cavendish allerdings zur morgigen 2. Etappe nicht mehr antreten können, da er das Zeitlimit nicht schaffte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)