Taiwanese Sergio Tu letzter Neuzugang für 2018

Alle drei Sunweb-Teams sind komplett

Foto zu dem Text "Alle drei Sunweb-Teams sind komplett"
Die Sunweb-Teams bei der Präsentation 2017 in Münster-Osnabrück | Foto: Cor Vos

21.10.2017  |  (rsn) - Der Sunweb-Rennstall von Manager Iwan Spekenbrink hat seine Personalplanungen bei allen drei Teams abgeschlossen. Als letzten Neuzugang für 2018 meldete das Management am Freitag den Taiwanesen Sergio Tu, der künftig für das Development-Team starten wird.

Die Männer-Mannschaft wird im kommenden Jahr aus insgesamt 24 Fahrern bestehen, das ist einer weniger als das Aufgebot 2017. Prominentester der fünf Neuzugänge ist der Belgier Edward Theuns (Trek-Segafredo). Das Team verlassen sechs Profis, darunter der Franzoe Warren Barguil (Fortuneo-Oscaro), der in diesem Jahr zwei Etappen und das Bergtrikot der Tour de France gewann, und der Österreicher Georg Preidler (FDJ).

Angeführt wird das Aufgebot von Giro-Sieger Tom Dumoulin und Michael Matthews, zweimaliger Tour-Etappensieger und Träger des Grünen Trikots. Größte Fraktion des mit einer deutschen Lizenz ausgestatteten Teams bilden mit zehn Fahrern die Niederländer, gefolgt von den Deutschen mit sechs Profis: Nikias Arndt, Phil Bauhaus, Johannes Fröhlinger, Simon Geschke, Lennard Kämna und Max Walscheid.

Einzige Deutsche im zehnköpfigen Aufgebot des Frauen-Teams bleibt Liane Lippert. Den zwei Neuzugängen - Pernille Mathiesen und Ruth Winder - stehen drei Abgänge - Sabrina Stultiens, Rozanne Slik, Molly Weaver - gegenüber. Gehalten werden konnten die Leistungsträgerinnen wie die beiden Niederländerinnen Lucinda Brand und Ellen van Dijk sowie die US-amerikanische Sprinterin Coryn Rivera. Das Trio zeigte für zehn der insgesamt 14 Saisonsiege verantwortlich und führte auch das Aufgebot an, das bei der Straßen-WM in Bergen überraschend die Goldmedaille im Teamzeitfahren holte.

Das Development-Team verpflichtete für die kommende Saison insgesamt fünf neue Fahrer, darunter die beiden Deutschen Niklas Märkl und Leon Heinschke sowie der Schweizer Marc Hirschi. Die Mannschaft verließen genauso viele Nachwuchskräfte, mit Ruben Zepuntke und Leon Rohde (Ziele unbekannt) auch zwei Deutsche, die mit fünf Fahrern weiterhin das größte Kontingent im zwölfköpfigen Kader bilden.

Wie Sunweb-Chefcoach Rudi Kämna ankündigte, freue man sich nach der erfolgreichen Saison auf das kommende Jahr. "Mit den Neuverpflichtungen unternehmen wir einen weiteren Schritt in unserem Wachstumsprozess. Zudem legen wir mit der Ergänzung durch große Talente die Grundlagen für unsere Zukunft“, wurde der Niederländer in einer Pressemitteilung zitiert.

Die Aufgebote des Sunweb-Rennstalls:

Das Männer-Team 2018: Søren Kragh Andersen, Nikias Arndt, Phil Bauhaus, Roy Curvers, Laurens ten Dam, Tom Dumoulin, Johannes Fröhlinger, Simon Geschke, Chad Haga, Chris Hamilton, Jai Hindley, Lennard Hofstede, Wilco Kelderman, Lennard Kämna, Michael Matthews, Sam Oomen, Tom Stamsnijder, Michael Storer, Mike Teunissen, Edward Theuns, Albert Timmer, Martijn Tusveld, Louis Vervaeke, Max Walscheid

Das Frauen-Team 2018: Lucinda Brand, Ellen van Dijk, Leah Kirchmann, Juliette Labous, Liane Lippert, Floortje Mackaij, Pernille Mathiesen, Coryn Rivera, Julia Soek, Ruth Winder

Das Development Team 2018: Nils Eekhoff, Felix Gall, Leon Heinschke, Marc Hirschi, Max Kanter, Jarno Mobach, Niklas Märkl, Joris Nieuwenhuis, Martin Salmon, Florian Stork, Sergio Tu, Jens Vanoverberghe

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)