Roglic-Helfer lobt seinen Kapitän

Martens freut sich über perfekten Saisonstart der Primoz-Gruppe

20.03.2019  |  (rsn) - Zwei Einsätze - zwei Siege. Primoz Roglic hat mit Unterstützung seines starken Teams Jumbo - Visma der UAE Tour und der Fernfahrt Tirreno-Adriatico seinen Stempel aufgedrückt. Anteil daran hatte auch Routinier Paul Martens, der in dieser Saison bis zum Giro d’Italia als Helfer für... Jetzt lesen

Nach knapper Tirreno-Niederlage gegen Roglic

Yates will zurückkommen und sich 2020 das Blaue Trikot holen

20.03.2019  |  (rsn) - Um die Winzigkeit von rund drei Zehntelsekunden musste Adam Yates (Mitchelton - Scott) am letzten Tag von Tirreno - Adriatico sein Blaues Trikot noch an Primoz Roglic (Jumbo - Visma) abgeben. Doch hielt sich der Brite nach dem Rennen nicht lange damit auf, sich über den knappen Abstand im... Jetzt lesen

Slowene mit zweitem Gesamtsieg in dieser Saison

Roglic erfährt einen weiteren Schub für den Giro

20.03.2019  |  (rsn) - Bei der UAE Tour machte Primoz Roglic (Jumbo - Visma) mit seinem Sieg auf der Königsetappe am Jebel Jais bereits am vorletzten Tag alles klar. Letztlich entschied der Slowene die Gesamtwertung mit recht komfortablen 31 Sekunden gegenüber Weltmeister Alejandro Valverde (Movistar) für sich.... Jetzt lesen

Motivationsschub für den Stundenweltrekord

Campenaerts mit perfektem Zeitfahren zum ersten WorldTour-Sieg

20.03.2019  |  (rsn) - Nach zwei quälend langen Stunden auf dem hot seat konnte Victor Campenaerts (Lotto Soudal) erstmals in einem Rennender der WorldTour jubeln. Der Belgier gewann am letzten Tag von Tirreno-Adriatico das Zeitfahren von San Benedetto mit drei Sekunden Vorsprung auf den Italiener Alberto Bettiol... Jetzt lesen

Campenaerts gewinnt das Abschlusszeitfahren

0,31 Sekunden Vorsprung: Roglic bezwingt Yates

19.03.2019  |  (rsn) - Mit dem erwarteten Sekundenkrimi ist das Abschluss-Zeitfahren von Tirreno-Adriatico in San Benedetto del Tronto zu Ende gegangen. Primoz Roglic (Jumbo - Visma) hat die 54. Austragung der Fernfahrt 'zwischen den zwei Meeren´ nach sieben Tagen mit 31 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Adam... Jetzt lesen

Abschluss-Zeitfahren geht an Campenaerts

Roglic bezwingt Yates bei Tirreno-Adriatico um nur eine Sekunde

19.03.2019  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo - Visma) hat die 54. Auflage von Tirreno-Adriatico gewonnen. Der Slowene war auf dem 10 Kilometer langen Zeitfahrkurs von San Benedetto del Tronto zum Abschluss der Fernfahrt 26 Sekunden schneller als Adam Yates (Mitchelton - Scott) und entriss dem Briten den Dreizack... Jetzt lesen

Statistisch ist jeder Ausgang naheliegend

Yates vs. Roglic: Sekundenkrimi um den Tirreno-Gesamtsieg

19.03.2019  |  (rsn) - Wenn Adam Yates (Mitchelton - Scott) nach knapp zwölf Minuten Fahrzeit in San Benedetto del Tronto die Ziellinie überquert, wird Gewissheit darüber herrschen, wer die 54. Auflage von Tirreno-Adriatico gewonnen hat. Voraussichtlich aber keine Sekunde früher. Denn der finale Kampf um Blau,... Jetzt lesen

Roglics Ergebnis genauso wichtig wie das eigene

Martin hat in San Benedetto del Tronto zwei Siegchancen

19.03.2019  |  (rsn) - Um 13:30 Uhr startet Tony Martin (Jumbo - Visma) als Sechster ins abschließende Einzelzeitfahren von Tirreno-Adriatico in San Benedetto del Tronto an der Adria. In den vergangenen Tagen sammelte arbeitete er in erster Linie für die Gesamtsiegs-Ambitionen von Primoz Roglic und setzte nach... Jetzt lesen

Tirreno-Adriatico

Vorschau auf die Rennen des Tages / 19. März

19.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. Tirreno – Adriatico (2.UWT), 7. Etappe – 10,5 km (EZF) Mit dem 10,5... Jetzt lesen

Viviani, Alaphilippe & Co. nicht auszurechnen

Deceuninck: Wichtig ist immer, dass das Team gewinnt

18.03.2019  |  (rsn) - Auf der 6. Etappe von Tirreno-Adriatico hat das Deceuninck-Quick-Step-Team wieder einmal bewiesen, dass es kaum auszurechnen ist, weil es in fast jedem Rennen mit mehreren Sieganwärtern antreten kann. Wer am Montag damit gerechnet hatte, dass nach 195 Kilometern von Matelica nach Jesi... Jetzt lesen

Tirreno-Adriatico: Franzose düpiert die Sprinter

Alaphilippe jubelt in Jesi nach Planänderung bei Deceuninck

18.03.2019  |  (rsn) - Das Team Deceuninck - Quick-Step hat beim 54. Tirreno-Adriatico die letzte Gelegenheit für die Sprinter in überragender Manier für sich entschieden. Doch es war nicht wie erwartet der Italienische Meister Elia Viviani, der am Ende der 6. Etappe über 195 Kilometer von Matelica nach Jesi... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 54. Tirreno-Adriatico

Alaphilippe gewinnt 6. Etappe, Sagan Fünfter

18.03.2019  |  (rsn) - Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) hat beim 54. Tirreno-Adriatico seinen zweiten Tagessieg gefeiert. Der Franzose entschied die 6. Etappe über 195 Kilometer von Matelica nach Jesi auf der leicht ansteigenden Zielgeraden im Massensprint vor Davide Cimolai (Israel Cycling Academy)... Jetzt lesen

Tirreno: AG2R-Profi verkauft sich gut als Ausreißer

Denz: “Dann kam Fuglsang wie ein Moped angefahren“

18.03.2019  |  (rsn) - Gut zehn Kilometer entfernt vom zweiten Sieg seiner Profikarriere war Nico Denz (AG2R La Mondiale) auf der 5. Etappe von Tirreno-Adriatico. Als Jakob Fuglsang (Astana) attackierte, hatte der junge Deutsche nichts mehr zuzulegen und musste wie die anderen Ausreißer auch den Dänen ziehen... Jetzt lesen

Tirreno-Adriatico

Vorschau auf die Rennen des Tages / 18. März

18.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. Tirreno – Adriatico (2.UWT), 6. Etappe – 195 kmNach den beiden schweren... Jetzt lesen

Tirreno-Adriatico: Yates knöpft Roglic 18 Sekunden ab

Fuglsang vollendet zweite Astana-Gala binnen 24 Stunden

17.03.2019  |  (rsn) – Mit einer erneuten Glanzvorstellung hat sich das Team Astana nach dem gestrigen Sieg durch Alexey Lutsenko auch die 5. Etappe von Tirreno-Adriatico über 178 Kilometer von Colli al Metauro nach Recanati gesichert. Diesmal war es allerdings Jakob Fuglsang, der dem Rennstall nach einer... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 54. Tirreno-Adriatico

Fuglsang jubelt in Recanati, Adam Yates hängt Roglic ab

17.03.2019  |  (rsn) - Jakob Fuglsang (Astana) hat die 5. Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico zu seinen Gunsten entschieden. Nach anspruchsvollen 178 Kilometern von Colli al Metauro hinauf nach Recanati konnte der Däne, der 20 Kilometer vor dem Ziel aus der Favoritengruppe heraus attackiert hatte, einen... Jetzt lesen

Bora verpasst auf 4. Tirreno-Etappe den Sieg

Burghardt: “Sagan wird für Sanremo sicher fit“

17.03.2019  |  (rsn) - Auch wenn, der zuletzt von einem Magen-Darm-Virus heimgesuchte, Peter Sagan (Bora - hansgrohe) auf der gestrigen 4. Etappe von Tirreno-Adriatico keine Rolle spielte, ist sein Teamkollege Marcus Burghardt mit Blick auf den ersten großen Klassiker des Jahres zuversichtlich. "Peter kommt... Jetzt lesen

Frank bei Paris-Nizza nach Sturz draußen

Tirreno: Boswell zieht sich Gehirnerschütterung zu

17.03.2019  |  (rsn) - Das Team Katusha - Alpecin muss in naher Zukunft auf Ian Boswell verzichten. Der US-Amerikaner kam auf der 4. Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico zu Fall und zog sich dabei eine starke Gehirnerschütterung sowie eine Zerrung der Halswirbelsäule zu. Boswell muss zu weiteren... Jetzt lesen

Slowene bringt sich in Position für Tirreno-Gesamtsieg

Roglic: Im Sprint geschlagen und trotzdem ein Gewinner

17.03.2019  |  (rsn) – Zufriedene Gesichter beim Team Jumbo - Visma nach der 4. Etappe von Tirreno-Adriatico: Auch wenn Kapitän Primoz Roglic im Sprint um den Tagessieg dem Kasachen Alexey Lutsenko (Astana) unterlegen war, so freute man sich beim niederländischen Rennstall über den Zeitgewinn gegenüber... Jetzt lesen

Bonfanti: “Es war ein komplizierter Tag für uns“

Kommissäre stoppen 66 Fahrer auf Rundkurs von Fossombrone

17.03.2019  |  (rsn) - 151 Profis sind nach der 4. Etappe von Tirreno-Adriatico noch im Rennen, 66 davon aber nur deshalb, weil die Kommissäre des Radsportweltverbandes UCI auf dem nur 9,2 Kilometer langen, aber hügeligen Rundkurs von Fossombrone Chaos vermeiden wollten. Die große Gruppe um Peter Sagan (Bora... Jetzt lesen

Paris - Nizza, Tirreno - Adriatico, Drenthe

Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. März

17.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. Paris Nizza (2.UWT) - 8. Etappe, 110kmDen Abschluss der Fernfahrt bildet wieder... Jetzt lesen

Tirreno-Adriatico

Dumoulin jetzt Dritter, aber mit größerem Rückstand auf Roglic

16.03.2019  |  (rsn) - Zwar rückte Tom Dumoulin (Sunweb) auf der 4. Etappe von Tirreno-Adriatico vom fünften auf den dritten Platz der Gesamtwertung vor. Doch sein Rückstand auf den zweiten Primoz Roglic (Jumbo - Visma) wuchs auf nunmehr 43 Sekunden an, nachdem der Niederländer das Ziel in Fossombrone in einer... Jetzt lesen

Yates verteidigt Blau vor Roglic

Zwei Stürze hindern Lutsenko nicht am Sieg

16.03.2019  |  (rsn) - 700 Meter vor dem Ziel eingeholt und trotzdem den Sprint gewonnen: In einem dramatischen Finale hat sich Alexey Lutsenko (Astana) die 4. Etappe von Tirreno-Adriatico über 223 anspruchsvolle Kilometer von Foligno nach Fossombrone gesichert. Der Kasache verwies im Sprint eines... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 54. Tirreno-Adriatico

Lutsenko siegt trotz zweier Stürze, Adam Yates bleibt vorn

16.03.2019  |  (rsn) - Auch zwei Stürze im Finale der 4. Etappe haben Alexej Lutsenko (Astana) bei Tirreno-Adriatico nicht stoppen können. Der 27-jährige Kasache rappelte sich jedesmal wieder auf, um schließlich nach 223 Kilometern von Folignoe nach Fossombrone im Sprint einer kleinen Spitzengruppe Primoz... Jetzt lesen

Tirreno-Adriatico-Wochenende wird es zeigen

Dumoulin: Ist die Form nur gut oder schon super?

16.03.2019  |  (rsn) - Wie für die anderen Favoriten von Tirreno-Adriatico auch sieht Tom Dumoulin das Wochenende als Gradmesser an. Die Etappen am Samstag und Sonntag werden auch ohne Bergankunft den Klassementfahrern alles abverlangen und für die Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg sorgen. “Es gibt... Jetzt lesen

Tour-Sieger fährt für Teamkollege Poels

Thomas bei Tirreno-Adriatico abgeschlagen, aber gut drauf

16.03.2019  |  (rsn) - Im vergangenen Jahr belegte Geraint Thomas (Sky) bei Tirreno-Adriatico beim Gesamtsieg seines Teamkollegen Michal Kwiatkowski den dritten Platz und läutete damit eine außergewöhnliche Saison ein. Die kulminierte bekanntermaßen in seinem Triumph bei der Tour de France, den der Waliser in... Jetzt lesen

Mit Etappensieg bei Tirreno-Adriatico

Viviani holt sich Selbstbewusstsein für das erste Monument

16.03.2019  |  (rsn) – Nach der Tour Down Under, dem Cadel Evans Great Ocean Race und der UAE Tour bestreitet Elia Viviani (Deceuninck – Quick-Step) derzeit sein viertes Saisonrennen. Und mit seinem Sieg auf der 3. Etappe von Tirreno-Adriatico  holte sich der Italienische Meister auch bei der Fernfahrt durch... Jetzt lesen

Zweimal Ausreißer bei Tirreno-Adriatico

Schönberger drückt richtig auf die Tube

16.03.2019  |  (rsn) – Auf der 2. Etappe von Tirreno-Adriatico (2.UWT) wurde die Gruppe des Tages 13 Kilometer vor dem Ziel eingeholt, am Freitag fehlten den Ausreißern nur mehr vier bis zur Ziellinie. Mit Sebastian Schönberger befand sich auch ein junger Österreicher in den Fluchtgruppen. Der Fahrer vom Team... Jetzt lesen

Platz 31 auf 3. Tirreno-Etappe

Arndt vermasselt seine erste Chance und hofft auf Montag

16.03.2019  |  (rsn) - Rang 31 in Foligno war nicht das, was sich Nikias Arndt von der 3. Etappe bei Tirreno-Adriatico erwartet hatte. Seine erste Chance vermasselte der Sunweb-Sprinter sich selbst, weil er in einer Kurve 2,5 Kilometer vor dem Ziel “einen kleinen Fehler machte. Da habe ich den Moment verpasst,... Jetzt lesen

Paris - Nizza, Tirreno - Adriatico

Vorschau auf die Rennen des Tages / 16. März

16.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. Paris Nizza (2.UWT) - 7. Etappe, 181,5kmTag der (Vor-)Entscheidung bei... Jetzt lesen

Souveräner Sprintsieg bei Tirreno-Adriatico

Viviani kann es auch mit der Anfahrer-Notlösung

15.03.2019  |  (rsn) - Elia Viviani hat sich in Foligno viel Selbstbewusstsein für die Klassiker geholt. Der Italienische Meister gewann nach 226 Kilometern die längste Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico im Massensprint souverän vor Peter Sagan (Bora - hansgrohe) und Fernando Gaviria (UAE - Team Emirates)... Jetzt lesen

Ulissi und Marczynski geben mit Magenproblemen auf

Vervaeke raus - Sunweb beklagt nächsten Paris-Nizza-Ausfall

15.03.2019  |  (rsn) - Das Team Sunweb ist bei der Fernfahrt Paris - Nizza nur noch mit vier Fahrern unterwegs. Nachdem Michael Matthews und Martijn Tusveld bereits während der 1. Etappe nach ihren Stürzen aufgeben mussten, kam am Freitag ihr Teamkollege Louis Vervaeke zu Fall und musste ebenfalls vorzeitig vom... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 54. Tirreno-Adriatico

Viviani sprintet von Sagans Hinterrad zum Sieg

15.03.2019  |  (rsn) - Der erfolgreichste Sprinter des Jahres 2018 ist auch in diesem Jahr bereits wieder auf einem sehr guten Weg: Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step) hat in Foligno die 3. Etappe bei der 54. Auflage von Tirreno-Adriatico gewonnen. Der Italienische Meister setzte sich im Sprint am Ende des mit... Jetzt lesen

Paris - Nizza, Tirreno - Adriatico

Vorschau auf die Rennen des Tages / 15. März

15.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. Paris Nizza (2.UWT) - 6. Etappe, 176,5kmNachdem das Gesamtklassement durch das... Jetzt lesen

Favoriten zeigen sich in Angriffslaune

Alaphilippe fliegt bei Tirreno-Adriatico zum vierten Saisonsieg

14.03.2019  |  (rsn) – Auch bei seinem vierten Rennen in diesem Jahr schlug der Franzose Julian Alaphilippe (Deceuninck – Quick-Step) zu. Der 26-Jährige gewann die 2. Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico über 195 Kilometer von Camaiore nach Pomarance nach einer Fahrzeit von 4:48:09 Stunden im Sprint eines... Jetzt lesen

Ergebnismeldung 54. Tirreno-Adriatico

Alaphilippe gewinnt 2. Etappe, Adam Yates neuer Leader

14.03.2019  |  (rsn) - Stark präsentierten sich die Favoriten auf dem Gesamtsieg von Tirreno-Adriatico bereits auf der 2. Etappe von Camaiore nach Pomarance. Der Franzose Julian Alaphilippe setzte sich nach 189 Kilometern im Sprint eines stark reduzierten Feldes vor dem Belgier Greg Van Avermaet (CCC Team)... Jetzt lesen

Cofidis-Sportdirektor Damiani verärgert

Tirreno: Bouhanni fiel im Teamzeitfahren aus dem Zeitlimit

14.03.2019  |  (rsn) - Für Nacer Bouhanni ist Tirreno-Adriatico bereits nach der 1. Etappe beendet. Der Cofidis-Sprinter verlor im gestrigen Teamzeitfahren, das von Mitchelton Scott mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 57,546 km/h gewonnen wurde, den Anschluss an seine Mannschaftskollegen und handelte sich... Jetzt lesen

Nach Magen-Darm-Virus noch nicht in Siegform

Sagan macht sich keine Sorgen um Mailand-Sanremo

14.03.2019  |  (rsn) - Im gestrigen Teamzeitfahren von Tirreno-Adriatico kam Peter Sagan beim Zusammenprall seiner Kollegen Oscar Gatto und Rafal Majka mit einem die Straße querenden Fußgänger schadlos davon. Dennoch gehört der dreimalige Weltmeister auf der heutigen 2. Etappe nicht zu den Favoriten.... Jetzt lesen

Kommentar zum Unfall im Tirreno-Teamzeitfahren

So ein Idiot, dieser Fußgänger?

14.03.2019  |  (rsn) - Der erste Reflex ist einfach: "Idiot!" Den meisten Radsport-Fans dürfte dieser Gedanke durch den Kopf geschossen sein, als sie den Unfall im Auftakt-Teamzeitfahren von Tirreno-Adriatico im Fernsehen,auf Facebook, Twitter oder sonstwo gesehen haben. Wie kam dieser Kerl auf die Idee, so kurz... Jetzt lesen

Paris - Nizza, Tirreno - Adriatico

Vorschau auf die Rennen des Tages / 14. März

14.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. Paris Nizza (2.UWT) - 5. Etappe, 25,5 Kilometer (EZF)Nachdem die ersten vier... Jetzt lesen

Tirreno - Adriatico

Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Majka, Bouhanni fällt aus Zeitlimit

13.03.2019  |  (rsn) - Der Zusammenprall mit einem Passanten nach etwa 3,5 Kilometern des Auftakt-Mannschaftszeitfahrens bei Tirreno-Adriatico ist für Oscar Gatto und Rafal Majka vom Team Bora-Hansgrohe glimpflich ausgegangen. Knochen brach sich keiner der beiden. Wie Teamarzt Jan-Niklas Droste in einer... Jetzt lesen

Schwerer Unfall zum Auftakt von Tirreno - Adriatico

Majka und Gatto kollidieren mit die Straße querendem Passant

13.03.2019  |  (rsn) - Unfassbarer Zwischenfall beim Auftakt von Tirreno - Adriatico in Lido di Camaiore: Keine vier Kilometer nach dem Start des 21,5 Kilometer langen Mannschaftszeitfahrens hat das deutsche Team Bora - hansgrohe zwei seiner sieben Fahrer durch einen Zusammenstoß mit einem Passanten verloren.... Jetzt lesen

Tirreno-Adriatico: Hepburn erster Gesamtführender

Mitchelton - Scott schlägt Jumbo - Visma mit Hilfe des Wetters

13.03.2019  |  (rsn) - Mit einer rasend schnellen Fahrt und etwas Glück hat das Team Mitchelton - Scott das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt von Tirreno-Adriatico gewonnen. Die australische Mannschaft profitierte auf dem 21,5 Kilometer langen, flachen Parcours von Lido di Camaiore davon, als letztes Team... Jetzt lesen

Ergebnismeldung Tirreno-Adriatico

Mitchelton - Scott siegt im Teamzeitfahren, Hepburn Führender

13.03.2019  |  (rsn) - Zum vierten Mal in Folge startete die Fernfahrt Tirreno-Adriatico mit einem Teamzeitfahren über 21,5 Kilometer in Lido di Camaiore. Dreimal war zuletzt das BMC Racing Team unschlagbar, nun war es die australische Mitchelton-Scott Mannschaft, die überraschend um sieben Sekunden das in... Jetzt lesen

Thomas: “Ich war ziemlich dick, aber jetzt ist alles gut“

Sky greift bei Tirreno-Adriatico mit Doppelspitze an

13.03.2019  |  (rsn) - Einen Dreizack wird der Gesamtsieger der Fernfahrt Tirreno-Adriatico am kommenden Dienstag in San Benedetto del Tronto an der Adria überreicht bekommen. Und der Weg zum Dreizack soll für das Team Sky mit einem Zweizack führen: Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas und Wout Poels bilden die... Jetzt lesen

54. Tirreno - Adriatico

Alle Startzeiten zum Teamzeitfahren von Lido di Camaiore

13.03.2019  |  (rsn) - Mit dem schon in den vergangenen drei Jahren auf nahezu identischer Strecke ausgetragenen Mannschaftszeitfahren von Lido di Camaiore beginnt am heutigen Mittwoch die 54. Auflage von Tirreno - Adriatico. 23 Teams werden im Abstand von fünf Minuten auf den 21,5 Kilometer langen, völlig... Jetzt lesen

Vorschau 54. Tirreno-Adriatico

Die Allrounderfähigkeiten werden entscheiden

13.03.2019  |  (rsn) - Nachdem sie in den vergangenen Jahren meist eine Bergankunft in den Streckenplan eingebaut haben, kehren die Organisatoren von Tirreno-Adriatico mit der heute beginnenden 54. Auflage des “Rennens zwischen den Meeren“ zu einer traditionelleren Route zurück. Das bedeutet, dass sich... Jetzt lesen

Paris - Nizza, Tirreno - Adriatico

Vorschau auf die Rennen des Tages / 13. März

13.03.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe. Paris Nizza (2.UWT) - 4. Etappe, 212 KilometerAm vierten Tag der Fernfahrt wird... Jetzt lesen

Niederländer gibt in Italien Europa-Debüt 2019

Tirreno-Adriatico: Läuft es für Dumoulin diesmal besser?

12.03.2019  |  (rsn) - Beim morgen beginnenden 54. Tirreno-Adriatico wird Tom Dumoulin seine Vorbereitung auf den Giro d’Italia fortsetzen. Der Niederländer führt bei der siebentägigen Fernfahrt das siebenköpfige Sunweb-Aufgebot an, das sich schon im Teamzeitfahren zum Auftakt Siegchancen ausrechnen kann.... Jetzt lesen

Start bei der Fernfahrt aber nicht gefährdet

Magen-Darm-Virus stoppte Sagan vor Tirreno-Adriatico

12.03.2019  |  (rsn) - Mit seinen sieben Etappensiegen zählte Peter Sagan (Bora - hansgrohe) in den vergangenen Jahren zu den erfolgreichsten Startern bei Tirreno-Adriatico. Ob der dreimalige Weltmeister bei der morgen mit einem Teamzeitfahren beginnenden 54. Auflage der italienischen Fernfahrt wieder erfolgreich... Jetzt lesen

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
PROFI-TEAMS
RANGLISTE MÄNNER

Weltrangliste - Einzelwertung

(13.06.2019)

 1.ALAPHILIPPE Julian   3745
 2.ROGLIC Primož        3695
 3.FUGLSANG Jakob       2991

Weltrangliste - Nationenwertung

(13.06.2019)

 1.Frankreich          13360
 2.Belgien             12905
 3.Niederlande         11728

Weltrangliste - Teamwertung

(13.06.2019)

 1.DQT                14824
 2.BORA - HANSGROHE   12523
 3.TEAM JUMBO-VISMA   11911

Weltrangliste Eintagesrennen - Einzelwertung

(07.05.2019)

 1.ALAPHILIPPE Julian     2265
 2.VAN DER POEL Mathieu   2178
 3.NAESEN Oliver          2170

Weltrangliste Etappenrennen - Einzelwertung

(07.05.2019)

 1.ROGLI? Primož          2715
 2.THOMAS Geraint         2530
 3.YATES Simon Philip     2452

RANGLISTE FRAUEN

Weltrangliste - Einzelwertung

(02.05.2019)

 1.VAN VLEUTEN Annemiek   2366
 2.VOS Marianne           2011
 3.BASTIANELLI Marta      1569

Weltrangliste - Teamwertung

(02.05.2019)

 1.MITCHELTON SCOTT       5288
 2.DLT                    4800
 3.TREK - SEGAFREDO       4353

Weltrangliste - Nationenwertung

(02.05.2019)

 1.Niederlande            8131
 2.Italien                4141
 3.USA                    3106