Tour de Taiwan: Äthiopier gewinnt 5. Etappe

Cioleks Teamkollege Gebremaryam feiert ersten Sieg als Profi

Foto zu dem Text "Cioleks Teamkollege Gebremaryam  feiert ersten Sieg als Profi"
Tsgabu Gebremaryam (MTN-Qhubeka) bei der Tour de Langkawi 2013 | Foto: ROTH

22.03.2013  |  (rsn) – Das südafrikanische MTN-Qhubeka-Team reitet weiter auf der Erfolsgwelle. Nachdem am Sonntag Gerald Ciolek den Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo gewonnen hatte, feierte nun sein Teamkollege Tsgabu Gebremaryam bei der Tour de Taiwan (Kat. 2.1) seinen ersten Profisieg.

Der 21 Jahre alte Äthiopier gewann die 5. Etappe über 126,3 Kilometer an der Bergankunft in Taoyaun County als Ausreißer mit zehn Sekunden Vorsprung auf eine gut 30 Fahrer starke Verfolgergruppe. Zweiter wurde der Malaysier Mohammad Saufi Mat Senan (Terengganu) vor dem Japaner Hayato Yoshida (Nationalteam).

„Das ist extrem wichtig und ein Riesenerfolg. Ich habe es morgens gleich gelesen", kommentierte Ciolek im Gespräch mit Radsport News den Coup seines Teamkollegen. „Unser Ziel ist es, den Radsport in Afrika voranzutreiben. Da ist es natürlich wichtig, dass wir hier in Europa Erfolge feiern, aber das würde nichts bringen, wenn sich die afrikanischen Fahrer nicht weiterentwickeln würden. Es ist Wahnsinn, dass es in Europa so gut läuft und sich das auf die ganze Mannschaft überträgt und die Jungs so motiviert.“

Der Australier Bernard Sulzberger (Drapac) kam als Sechster ins Ziel und behauptete seine Fürhung im Gesamtklassement. Als bester deutscher Fahrer belegte Dirk Müller (Abus Nutrixxion) Rang zwölf.

In der Gesamtwertung hat Sulzberger 27 Sekunden Vorsprung auf Gebremaryam, der acht Plätze gut machte und neuer Zweiter ist. Weiterhin Dritter ist der Russe Kiryll Pozdnyakov (Synergy Baku), der den Auftakt gewonnen hatte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine