Radochla prominentester Abgang

NSP-Ghost: Fünf gehen, Schweizer kommt

Foto zu dem Text "NSP-Ghost: Fünf gehen, Schweizer kommt"
Michael Schweizer (Nutrixxion Abus) | Foto: ROTH

26.10.2012  |  (rsn) – Insgesamt fünf Fahrer werden das deutsche Team NSP-Ghost zum Saisonende verlassen. Prominentester Abgang ist der Leipziger Steffen Radochla, der ebenso wie André Schulze (NetApp) in die WorldTour zum spanischen Team Euskaltel-Euskadi wechselt.

„Für Steffen ist es eine schöne Sache. Ich freue mich für ihn. Wenn man solch eine Chance erhält, sollte man die nutzen. Ich wünsche ihm, dass er nochmal zeigen kann, was er drauf hat“, sagte Sportdirektor Lars Wackernagel, der auch den Weggang von Lucas Schädlich (Nachwuchstrainer in Gera), Daniel Dominguez (Ziel unbekannt), René Heinze (Amateurbereich) und Yannick Mayer (Baier Landshut) meldete.

Als Neuzugang steht bisher nur Michael Schweizer fest. Der 28 Jahre alte Aachener kommt von Nutrixxion-Abus und soll bei NSP-Ghost die Sprint- und Klassikerfraktion verstärken. „Er ist ein sehr kampfbetonter Rennfahrer und passt auch menschlich gut zu uns Er hat uns durch seine Fahrweise beeindruckt, so einen wie Michael brauchen wir bei den mittelschweren Rennen“, erklärte Wackernagel.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)