2013 möglicherweise fünf polnische Continental-Rennställe

Sorgt Team Las Vegas für den Rekord?

05.02.2013  |  (rsn) - Vier polnische Mannschaften erhielten vom Radsportweltverband UCI eine Continental-Lizenz für die Saison 2013. Mit den Belgiern, die ein Kontingent von dreizehn Teams aufstellten, oder mit den Deutschen, die in der dritten Radsportliga durch neun Mannschaften vertreten werden, können sich die Polen nicht messen, trotzdem ist die Anzahl beachtlich. Der polnische Profi-Radsport blüht so langsam richtig auf.

Die Weltwirtschaftskrise und der Dopingskandale der vergangenen Jahre haben auch dazu geführt, dass mehrere kleinere Rennen in Italien oder Spanien ausgefallen sind. Die Existenz vieler Mannschaften stand auf der Kippe, weil sich  Sponsoren gegen ein Engagement entschieden.

In Polen jedoch sind die Spätfolgen dieser Entwicklung kaum wahrzunehmen. Der nationale Radsport-Verband steckt zwar mit fast vier Millionen Euro in den Miesen und aus finanziellen Gründen konnte er keine Nationalmannschaft zu der Cross-WM in Louisville/Kentucky schicken, den Rennställen aber geht es den Umständen entsprechend gut. Immer wieder finden sich lokale oder auch größere Unternehmen, die bereit sind, ein wenig Geld in die Projekte zu investieren.

Bestes Beispiel: CCC Polsat. Die Equipe von Manager Piotr Wadecki ließ sich als Zweitdivisionär registrieren, was ohne größeren finanziellen Rückhalt nicht denkbar gewesen wäre. Wadeckis Mannschaft wird seit längerem von der Firma CCC unterstützt, der größten polnischen Schuhverkaufkette, die bis 2012 Generalsponsor der polnischen Nationalteams war. Dazu kommen noch die Einnahmen von der privaten Fernsehanstalt Polsat, die sich seit fast zehn Jahren für die Mannschaft einsetzt.

Geld und ökonomische Sicherheit spielen auch auf der Continental-Ebene eine wichtige Rolle. Das Team BGZ, das von Zbigniew Szczepkowski geleitet wird, kann sich auf die Unterstützung der BGZ-Bank verlassen, die zur großen Rabobank-Familie gehört. Vor der Saison hat sich die Equipe mit talentierten jungen Fahrern verstärkt wie Mieszko Bulik, Adrian Teklinski oder Patryk Komisarek. Den Mannschaftskern bilden weiterhin die alten Hasen: Mariusz Witecki, Lukasz Bodnar, Blazej Janiaczyk und Tomasz Smolen. Mit Dariusz Batek und Pawel Cieslik, der sich bei der Polen-Rundfahrt 2011 in Szene zu setzen wussten, verfügt das Team über zwei gute Kletterer, die auf die Gesamtwertung fahren können.

Auf die Karte Attacke setzt in diesem Jahr vor allem das Team BDC-Marcpol, in dem es zu einer kleinen Kaderrevolution kam. Die Mannschaft verließen unter anderem Dariusz Baranowski, Adam Wadecki und Dariusz Rudnicki, verpflichtet wurden dahingegen nur junge Fahrer wie Pawel Bernas oder Kamil Gradek, die aber alles andere als unerfahren sind. Geholt wurden auch Leszek Plucinski und Jakub Foltyn, die in der U23-Kategorie in den Bergen für Furore sorgten. BDC wird wohl von Robert Radosz, Marcin Sapa und Damian Walczak angeführt werden..

Eine sehr gute Jugendarbeit leistet man im kleinen Team Wibatech-Brzeg. Das Management weiß nur zu gut, dass die Mannschaft im Konzert der Großen nur selten und mit viel Glück mitspielen kann. Deshalb konzentriert man sich lieber auf die Förderung von wenig bekannten Talenten. Aus der Schmiede von Jacek Bartkiewicz stammen Plucinski, Foltyn oder der Tscheche Josef Cerny, der zu CCC Polsat wechselte. Als Sportlicher Leiter wird ab dieser Saison der Ex-Profi Tomasz Brozyna tätig sein, der wiederum das Gesamtkonzept der Equipe voll und ganz verkörpert.

Überraschenderweise wird auch der Radsportklub TC Chrobry Glogau als Drittdivisionär ins Rennen gehen. Bei dem Traditionsverein, dessen Fokus auf der Ausbildung von jungen Fahrern liegt, wird die Basisarbeit bestimmt nicht zu kurz kommen. Das Aufgebot besteht aus zwölf Fahrern, der älteste ist erst 22 Jahre. Und wenn alles klappt, wird sich die polnische Continental-Gruppe noch vergrößern.

Um eine Lizenz bem­üht sich nämlich die neu gegründete Mannschaft von Andrzej Domin, dem Ex-Manager der nicht mehr existierenden Equipe Knauf. Für Domins Team Las Vegas Power Energy werden Adam Wadecki, Kamil Zielinski, Artur Detko oder Slawomir Kohut in die Pedale treten.

Falls Las Vegas wirklich die Zusage bekommen sollte, dann würde das einen neuen Rekord bedeuten. Noch nie gab es fünf polnische Profi-Mannschaften mit dem Continental-Status.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • 58° G.P. Palio del Recioto - (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)
  • Tour of Croatia (2.1, CRO)