Belgier unterschreibt Zweijahresvertrag trotz Rückzug des Sponsors

Vanmarcke hat Vertrauen in die Zukunft von Rabobank

Foto zu dem Text "Vanmarcke hat Vertrauen in die Zukunft von Rabobank"
Sep Vanmarcke | Foto: ROTH

25.10.2012  |  (rsn) – Auch nach dem angekündigten Rückzug des Sponsors bleibt das Rabobank-Team eine beliebte Adresse für ambitionierte Fahrer. Wie der niederländische Rennstall am Donnerstag meldete, hat der Belgier Sep Vanmarcke einen Zweijahresvertrag bei Rabobank unterschrieben, das im kommenden Jahr ohne Sponsorennamen als sogenanntes „white label“-Team unterwegs sein wird.

„Ich habe Vertrauen in die Mannschaft. Die Fahrer sind spitze und die Betreuer sind erfahren“, begründete der 24 Jahre alte Vanmarcke, der in den vergangenen beiden Jahren für Garmin-Sharp fuhr, in einer Pressemitteilung seines neuen Teams den Wechsel.

Der Klassikerspezialist wurde 2010 Profi bei Topsport Vlaanderen und wurde gleich in seinem ersten Profijahr Zweiter bei Gent-Wevelgem und Gesamtzweiter des Circuit Franco-Belge. Danach folgte der Wechsel zu Garmin-Sharp. Seinen bisher größten Erfolg feierte Vanmarcke in diesem Frühjahr, als er den flämischen Klassiker Het Nieuwsblad gewann.

Rabobank-Teamchef Nico Verhoeven wertete den Transfer als gutes Zeichen für den Fortbestand des Teams über die Saison 2013 hinaus. Solange wird die Rabobank den Rennstall noch finanzieren. „Es gibt unseren Fahrern Zuversicht, dass er gerade jetzt zu unserem Team wechselt“, erklärte Verhoeven.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine