Mit Euskaltel-Euskadi in die WorldTour

Schulze: Erfolgreiches Jahr bei NetApp zahlte sich aus

Foto zu dem Text "Schulze: Erfolgreiches Jahr bei NetApp zahlte sich aus"
André Schulze (NetApp) | Foto: ROTH

22.10.2012  |  (rsn) - Mit knapp 38 Jahren hat André Schulze den Sprung in die WorldTour geschafft. Wie der Leipziger gegenüber Radsport News bestätigte, hat er bei der baskischen Formation Euskaltel-Euskadi einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Den hat sich der Sprintspezialist mit drei Siegen und insgesamt 18 Top Ten-Ergebnissen in der abgelaufenen Saison redlich verdient. „Bei NetApp hatte ich ein optimales Jahr. Durch meine vielen UCI-Punkte wurde ich dann auch für einige WorldTour-Teams interessant und auch für mich war die World-Tour ein besonderer Anreiz“; so Schulze zu Radsport News.

Der Kontakt mit Euskaltel-Euskadi kam bereits Mitte Juli zu Stande. Für den baskischen Rennstall entschied sich der Routinier, der auch Angebote anderer WorldTour-Teams vorliegen hatte, auch aufgrund der familiären Atmosphäre, die im Team herrscht. „Die Gespräche mit der Teamleitung waren allesamt sehr positiv. Ich hatte gleich ein sehr gutes Gefühl“, berichtete Schulze.

Der schon seit mehreren Jahren im Peloton vertretene Rennstall nimmt erstmals auch nicht-baskische Fahrer ins Team. Dass die Wahl dabei auch auf Schulze fiel, versteht der deutsche Routinier auch als eine Auszeichnung. „Dies gibt mir viel Motivation, es ist ja schon fast ein historischer Augenblick für das Team und ich bin stolz, ein Teil davon zu sein“, erklärte Schulze, den es besonders freut, dass er bei Euskaltel-Euskadi nicht der einzige Deutsche sein wird.

Mit dem Leipziger Steffen Radochla (NSP-Ghost) wechselt einer seiner besten Freunde ebenfalls ins Baskenland. „Mit ihm wieder gemeinsam zu fahren ist für mich eine tolle Sache. Wir werden uns sehr gut ergänzen“, so Schulze zuversichtlich.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)