Anfragen von zwei hochklassigen Teams

Stapleton bereit für eine Rückkehr in den Radsport

Foto zu dem Text "Stapleton bereit für eine Rückkehr in den Radsport"
Bob Stapleton hat sein Herz an den Radsport verloren. Wann kehrt er zurück?| Foto: ROTH

13.10.2012  |  (rsn) - Bob Stapleton, der ehemalige Manager des HTC-Highroad-Teams, steht nach einer einjährigen Auszeit bereit für eine Rückkehr in den Radsport. Wie der US-Amerikaner gegenüber cyclingnews.com bestätigte, hätten bereits zwei hochklassige Rennställe beim ihm angefragt. Dabei sei allerdings nicht RadioShack-Nissan gewesen, das sich am Freitag vom Belgier John Bruyneel getrennt hat.

„Sie wissen, wo ich wohne, aber ich habe bisher noch nichts von ihnen gehört“, erklärte Stapleton, der aber nicht abgeneigt scheint, beim luxemburgischen Rennstall die Verantwortung zu übernehmen. „Wenn die Ressourcen und die Motivation da ist, könnte es Sinn machen“, sagte der 52-jährige Kalifornier, der Erfahrung darin hat, wie man krisengeschüttelte Teams wieder auf Vordermann bringt.

Im Jahr 2006 übernahm Stapleton das damalige T-Mobile-Team, nachdem sich der Hauptsponsor aufgrund einer endlosen Serie von Dopingfällen in der Mannschaft zurück gezogen hatte. Gemeinsam mit dem ehemaligen T-Mobile-Profi Rolf Aldag baute er in den kommenden Jahren das erfolgreichste Team der Welt auf, das insgesamt mehr als 500 Siege feierte, darunter 51 Tageserfolge bei den drei großen Rundfahrten. Auch Aldag steht vor einer Rückkehr in den Radsport – und zwar beim Omega Pharma-QuickStep-Team von Tony Martin.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Veenendaal-Veenendaal Classic (1.1, NED)
  • Tour du Limousin - Nouvelle (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)