Luxemburger will Tour of Beijing durchstehen

Andy Schleck: Neubeginn in China

Foto zu dem Text "Andy Schleck: Neubeginn in China"
Andy Schleck (RadioShack-Nissan) bei der Pressekonferenez vor dem Start der Tour of Beijing | Foto: ROTH

08.10.2012  |  (rsn) – Beim letzten WorldTour-Rennen des Jahres hat Andy Schleck (RadioShack-Nissan) bereits die Saison 2013 im Auge. „Die Vorbereitung auf das kommende Jahr hat eigentlich bereits begonnen“, sagte der 27 Jahre alte Luxemburger vor dem Start der Tour of Bejing, die am Dienstag beginnt. Schleck fügte aber auch an: „Ich möchte das Radsport-Jahr 2012 mit einem positiven Erlebnis abschließen.“

Das war ihm in seinem Comebackrennen nach viermonatiger Verletzungspause bekanntlich nicht gelungen. Das belgische Eintagesrennen Binche-Tournai-Binche musste der Tour-Sieger von 2010 vorzeitig beenden. In China wäre für Schleck schon ein positives Erlebnis, wenn er die fünftägige Rundfahrt zu Ende fahren könnte.

„Das ist eine Art Neubeginn für mich, wogegen die anderen Teilnehmer hier einen Schlussstrich unter ihre Saison ziehen“, so Schleck, der sich darüber klar ist, dass er noch längst nicht wettbewerbsfähig ist: „Einige der Konkurrenten sind besser in Schuss. Dennoch freue ich mich am Start zu sein, auch wenn meine Ambitionen von bescheidener Natur sind. Ich hoffe das Rennen zu überstehen“, lautet seine Zielsetzung.

Für die Ergebnisse sollen bei RadioShack-Nissan andere sorgen, etwa der Belgier Jan Bakelants, der routinierte Spanier Haimar Zubeldia oder Sprinter Daniele Bennati, der bei seiner Abschiedsvorstellung – der 32-jährige Italiener wechselt zu Saxo Bank-Tinkoff Bank – einen Etappensieg einfahren möchte.

Das RadioShack-Nissan-Aufgebot: Andy Schleck, Jan Bakelants, Haimar Zubeldia, Daniele Bennati, Benjamin King, Hayden Roulston, Jesse Sergent, George Bennett

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Africa Cup (N/A, ERI)