Kämperischster Fahrer der Tour 2012 bleibt bei Saxo Bank

Riis belohnt Chris Anker Sørensen mit Dreijahresvertrag

Foto zu dem Text "Riis belohnt  Chris Anker Sørensen mit Dreijahresvertrag"
Chris Anker Sørensen bleibt bei Saxo Bank-Tinkoff Bank | Foto: ROTH

23.07.2012  |  (rsn) – Der Däne Chris Anker Sørensen (Saxo Bank-Tinkoff Bank), der bei der diesjährigen Tour de France als kämpferischster Fahrer ausgezeichnet worden ist, ist von seinem Teamchef Bjarne Riis mit einer Vertragsverlängerung über drei Jahre belohnt worden. Das bestätigte Riis gegenüber Sporten.dk.

„Ich bin wirklich glücklich. Ich hatte viele gute Jahre mit dem Team und bin mir sicher, dass ich noch weitere gute Jahre vor mir haben werde“, wird Sørensen zitiert. „Ich bin auch sehr zufrieden mit der Auszeichnung des aggressivsten Fahrers. Sie ist eine Belohnung für meine Bemühungen, eine Etappe zu gewinnen, was mir leider nicht gelungen ist“, erklärte der 27-jährige Sørensen. „Aber diese Auszeichnung ist auch eine Anerkennung für das gesamte Team, das in voller Stärke noch in Paris angekommen ist.“

Saxo Bank-Tinkoff Bank zeigte sich zwar immer wieder in Ausreißergruppen, wurde aber für seine Bemühungen nicht mit einem Tagessieg belohnt. Zum Abschluss belegte der Argentinier Juan José Haedo im Massensprint der 20. Etappe Rang vier auf den Pariser Champs Elyseés.

Chris Anker Sørensen belegte in der Bergwertung den dritten Platz. Auf der letzten Pyrenäenetappe verletzte sich der Kletterspezialist schwer an der Hand, als er versuchte, in voller Fahrt ein Stück Zeitung aus den Speichen seines Vorderrads zu ziehen.

Sørensen musste nach der Etappe an der verletzten Hand operiert werden, setzte das Rennen am nächsten Tag aber fort.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine