Sanquer übernimmt schon zur Tour

Cofidis entlässt Boyer wegen Erfolglosigkeit

Foto zu dem Text "Cofidis entlässt Boyer wegen Erfolglosigkeit"
Cofidis-Teamchef Eric Boyer | Foto: ROTH

26.06.2012  |  (rsn) – Die französische Cofidis-Equipe hat am Montag ihren langjährigen Manager Eric Boyer entlassen. Wie die L’Equipe in ihrer Online-Ausgabe meldet, wird der 48-jährige Franzose von seinem Landsmann Yvon Sanquer ersetzt, der die Mannschaft bereits bei der Tour de France leiten wird. Sanquer war 2010 ein Jahr lang Teammanager bei Astana und betreute zuletzt als Sportlicher Leiter FDJ-BigMat beim Giro d’Italia.

Boyer wird für die schwachen Leistungen der Cofidis-Fahrer in diesem Jahr verantwortlich gemacht, aber auch, dass es ihm zuletzt nicht mehr gelungen sei, junge Talente zu rekrutieren und im Team zu halten – wie etwa Tony Gallopin, der Ende 2011 Cofidis verließ und nun bei RadioShack-Nissan sein Tour-Debüt geben wird.

Boyer leitete Cofidis seit dem Jahr 2005. Damals strukturierte er den Rennstall nach mehreren Dopingfällen grundlegend um und machte sich einen Namen als entschiedener Dopinggegner. Die erfolgreichste Saison hatte die Equipe im Jahr 2008, als ihr durch Samuel Dumoulin und Sylvain Chavanel zwei Tour-Etappensiege gelangen. In dieser Saison kommt Cofidis, das seit 2010 nur noch als Professional Continental-Team geführt wird, auf bisher fünf Siege.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine