Comeback bei der Kalifornien-Rundfahrt

Leipheimer: "Erwartet nicht zuviel von mir"

Foto zu dem Text "Leipheimer:
Tom Boonen (li.)und Levi Leipheimer bei der Pressekonferenz zur Kalifornien-Rundfahrt | Foto: omegapharma-quickstep.com

12.05.2012  |  (rsn) - Auch wenn der Gesamtsieg bei der am  Sonntag beginnenden 7. Tour of California (13. - 20. Mai) fraglich erscheint, geht der belgische Rennstall OmegaPharma - Quick-Step mit großen Ambitionen in das in Levi Leipheimers Heimatstadt Santa Rosa beginnende Rennen.

Nach einer ausgesprochen erfolgreichen Klassikersaison (Siege unter anderem bei der Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix) hat sich insbesondere Tom Boonen viel vorgenommen. "Zunächst ist dieses Rennen etwas ganz besonderes. Ich habe nur gute Erinnerungen an diese Rundfahrt. Die Organisation ist toll, die Strecke ist schön. Perfekt für die Rückkehr ins Renngeschehen. Drei oder vier Etappen könnten mir sehr gut liegen", erklärte der 31-jährige Belgier am Freitag auf der Pressekonferenz.

Dagegen äußerte sich sein Teamkollege Leipheimer vorsichtiger. Der dreifache Kalifornien-Sieger kehrt aus einer Zwangspause wieder zurück, nachdem er Anfang April im Training von einem Auto angefahren worden war und sich dabei das Wadenbein gebrochen hatte. "Den Gedanken hier nicht am Start zu sein, nach so langer Zusammenarbeit mit all den Menschen hier, hätte ich nicht ertragen können", erklärte der 38-jährige Leipheimer.

"Nun muss ich dem Team zeigen, dass ich keine Last für es bin. Ich werde versuchen, in Form zu kommen und den Jungs zu helfen. Allerdings muss ich realistisch sein. Das war nicht nur ein Riss oder eine Prellung. Der Knochen war gebrochen. Also bitte erwartet nicht zu viel", so der Rundfahrtspezialist, der sich wohl in den Dienst des Slowaken Peter Velits stellen wird, der in der Gesamtwertung gute Chancen haben dürfte.

Im acht Fahrer starken Omega Pharma-QuickStep-Aufgebot stehen auch die beiden Deutschen Gerald Ciolek und Bert Grabsch. Während Ciolek für Boonnen in der Sprintvorberitung wird arbeiten müssen, zählt der Deutsche Zeitfahrmeister Grabsch im 29,7 Kilometer langen Zeitfahren von Bakersfield zu den Favoriten.

Das OmegaPharma-QuickStep-Aufgebot: Tom Boonen, Gerald Ciolek, Dries Devenyns, Bert Grabsch, Levi Leipheimer, Frantisek Rabon, Stijn Vandenbergh, Peter Velits

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine