Kapitän im Liquigas-Team?

Nerz will in Frankfurt gut abschneiden

Foto zu dem Text "Nerz will in Frankfurt gut abschneiden"
Dominik Nerz (Liquigas-Cannondale) Foto: ROTH

30.04.2012  |  (rsn) - Bei Lüttich-Bastogne-Lüttich war Dominik Nerz noch Edelhelfer seines Liquigas-Kapitäns Vincenzo Nibali, der am Ende Platz zwei belegte. Am 1. Mai bei Eschborn-Frankfurt (Kat. 1HC) möchte der talentierte Kletterer gerne auf eigene Rechnung fahren. "Ich hoffe, dass ich unser Kapitän sein werde, aber mit Daniele Ratto haben wir auch einen schnellen Mann für den Sprint dabei", erklärte Nerz gegenüber Radsport News.

Die leicht veränderte Streckenführung mit einer längeren Feldbergpassage und der dreimaligen Überquerung des Mammolshainer Berges kommt dem Liquigas-Profi nach eigener Aussage entgegen. In diesem Mittelabschnitt will Nerz das Rennen so schwer wie möglich machen. Sein Wunsch: "Es wäre natürlich ideal, wenn wir ohne Vorjahressieger John Degenkolb in Frankfurt ankommen würden, denn im Sprint wird er kaum zu bezwingen sein."

Allerdings hat Nerz nicht nur Degenkolb auf der Rechnung. "Auch Fabian Wegmann oder das deutsche Nationalteam mit André Greipel schätze ich als sehr stark ein." Trotz der hochklassigen Konkurrenz möchte der 22-jährige Allgäuer, der in diesem Jahr schon als Fünfter beim GP Indurain (Kat. 1.HC) überzeugen konnte, ganz nach vorne. "Ich will gut abschneiden", kündigte er selbstbewusst an.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • V4 Special Series (1.2, HUN)
  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)