Tour of Beijing: Zeitfahrweltmeister steht vor Gesamtsieg

Tony Martin: "Schwerer als erwartet"

Foto zu dem Text "Tony Martin:
Tony Martin (HTC-Highroad) | Foto: ROTH

07.10.2011  |  (rsn) – Nach der souveränen Verteidigung seines Roten Trikots auf der Königsetappe ist Tony Martin (HTC Highroad) dem Gesamtsieg bei der 1. Tour of Beijing ein gutes Stück näher gekommen. Die 3. Etappe über 162 Kilometer von Men Tou Gou nach Yong Ning Town hielt zwar drei Anstiege der 1. Kategorie parat, doch der Zeitfahrweltmeister kam nie in echte Bedrängnis, auch wenn es der Brite Chris Froome (Sky) mit einer Attacke am letzten Anstieg probierte.

Der Vierte der Gesamtwertung, 26 Sekunden hinter Martin, rettete sich zwar als Ausreißer gemeinsam mit dem irischen Tagessieger Nicolas Roche (Ag2R) und dessen Landsmann Philipp Deignan (RadioShack) vor der Martin-Gruppe ins Ziel, konnte als Dritter aber keine Zeit gutmachen.

„Heute war es schwerer als erwartet. Das Profil der 3. Etappe sah im Roadbook gar nicht so schwer aus. Da hatten wir uns wohl getäuscht! Dazu kam, dass alle Teams Interesse an einem schnellen Rennen hatten und dass so die ganze Zeit attackiert wurde“, schrieb Martin nach der Etappe auf seiner Website.

Doch der 26-Jährige konnte auf sein Team vertrauen und hatte „selber gute Beine“, so Martin, der den letzten beiden Etappen optimistisch entgegen blickt. „Wir kämpfen alle für einen schönen Abschluss mit HTC-Highroad“, schrieb er mit Blick auf die zum Saisonende bevorstehende Auflösung des erfolgreichsten Rennstalls der vergangenen Jahre.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Gran Piemonte (1.Pro, ITA)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)