Vorschau 1. Tour of Beijing

Wer hat das beste "Peking-Ende" für sich?

Foto zu dem Text "Wer hat das beste
Das Pekinger Olympiastadion, genannt Vogelnest | Foto: ROTH

04.10.2011  |  (rsn) – Die von Katie Melua besungene Anzahl von 9 Millionen Fahrrädern in Peking wird in den nächsten Tagen noch einmal erhöht. Denn die UCI World-Tour macht ab Mittwoch zum ersten Mal Halt in der Olympiastadt von 2008, wo die fünftägige Tour of Beijing ausgetragen wird. Neben den 18 ProTeams steht auch eine chinesische Nationalmannschaft am Start.

Die Strecke: Die Kurs bietet für jeden Fahrertyp etwas und bevorzugt im Kampf um den Gesamtsieg die Allrounder. Den Auftakt macht ein 11,7 Kilometer langes Einzelzeitfahren über komplett flaches Terrain. Der Start befindet sich am sogenannten Vogelnest, dem Olympiastadion von Peking und führt zum Wasserwürfel, dem nationalen Schwimmzentrum. Am Tag darauf kommen die Sprinter zum Zug. Das zweite Teilstück startet erneut am Vogelnest und endet nach 137 Kilometern in Men Tau Gou.

Die Königsetappe mit drei Bergen der 1. Kategorie steht zur Halbzeit der Rundfahrt an. Vom letzten Berg sind es allerdings noch zwölf Kilometer bis zum Ziel in Yong Ning, so dass noch einmal einiges zusammenlaufen könnte. Die beiden letzten Etappen kommen dann wieder den Sprintern entgegen. Das vierte Teilstück endet am Olympischen Ruder- und Kanu-Zentrum, der letzte Abschnitt wird auf einem Rundkurs am Olympiastadion zu Ende gehen.

Die Favoriten: Im Zeitfahren und auf der Bergetappe kommen die Rundfahrer auf ihre Kosten. Gute Chancen auf den Gesamtsieg haben der frischgebackene Zeitfahrweltmeister Tony Martin (HTC-Highroad),  Olympiasieger Samuel Sanchez (Euskaltel), der Slowene Janez Brajkovic (RadioShack), der Vuelta-Zweite Chris Froome und sein deutscher Sky-Teamkollege Christian Knees, der US-Amerikaner Andrew Talansky (Garmin-Cervélo), die Spanier Luis Leon Sanchez (Rabobank) und Benat Intxausti (Movistar), der Franzose Jean-Christophe Peraud (Ag2r) sowie der Belgier Jurgan Van den Broeck (Omega Pharma-Lotto) .

Auf den Sprintetappen werden der Deutsche Meister Robert Wagner (Leopard-Trek), der Slowake Peter Sagan (Liquigas), der Norweger Alexander Kristoff (BMC), der Australier Leigh Howard, der Russe Denis Galimzyanov (Katjuscha), der Niederländer Theo Bos (Rabobank), der Argentinier Juan José Haedo (Saxo Bank), der Deutsch-Australier Heinrich Haussler (Garmin-Cervélo) sowie die Italiener Elia Viviani (Liquigas), Davide Appolonio (Sky) und Francesco Chicchi (QuickStep) die Siege unter sich ausmachen.

Die Etappen:

1. Etappe, Mittwoch, 5. Oktober: Bird`s Nest - Water Cube (EZF), 11,3 km
2. Etappe, Donnerstag, 6. Oktober: Bird`s Nest - Men Tou Gou, 137 km
3. Etappe, Freitag, 7. Oktober: Men Tou Gou - Yong Ning Town, 162 km
4. Etappe, Samstag, 8. Oktober: Yan Qing Gui Chuan Square - Shunyi Olympic Rowing and Canoeing Centre, 190 km
5. Etappe, Sonntag, 9. Oktober: Tian An Men Square - Bird`s Nest, 118 km

Die Teams: RadioShack, HTC Highroad, BMC, Garmin-Cervélo, Sky, Rabobank, Vacansoleil, Saxo Bank, Quick Step, Omega Pharma Lotto, Ag2r, Movistar, Euskaltel, Astana, Katjuscha, Lampre, Liquigas, Leopard-Trek, Nationalteam China

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)