Erneut verletzter Geschke “am Boden zerstört“

Wellens vor Flandern-Premiere

01.04.2019  |  (rsn) - Programmänderung bei Tim Wellens (Lotto Soudal). Entgegen seiner Ankündigung wird der Belgier nun doch am Sonntag bei der Flandern-Rundfahrt starten. Bei seiner ersten “Ronde“ sieht sich der Klassikerspezialist als Lehrling. “Es wird darum gehen, so viel wie möglich zu lernen“, sagte der 28-Jährige, dessen nächste große Ziele die Ardennenklassiker in der zweiten Aprilhälfte sind. Bei der Flandern-Rundfahrt wird Lotto Soudal von Tiesj Benoot angeführt, dem letztjährigen Achten und Fünften von 2015. Ins siebenköpfige Aufgebot berufen wurden zudem Frederik Frison, Jens Keukeleire, Nikolas Maes, Lawrence Naesen und Brian van Goethem.

+++

Nicht nur Simon Geschke (Schlüsselbeinbruch) hat sich bei dem Massensturz auf der Schlussetappe der 99. Katalonien-Rundfahrt schwer verletzt. Die französische AG2R-Equipe hatte den Ausfall von gleich zwei wichtigen Fahrern zu beklagen. Wie Teamarzt Arthur Molique mitteilte, besteht bei Romain Bardet der Verdacht auf Rippenbruch, während sich Tony Gallopin eine Prellung an der linken Schulter zuzog. Weitere Untersuchungen stehen zu Beginn der Woche noch an.

+++

Dagegen steht die Diagnose des ebenfalls in der gefährlichen Abfahrt in Barcelona bei rund 70 km/h gestürzten Marc Soler fest: Der Spanier vom heimischen Team Movistar erlitt einen Kahnbeinbruch.

+++

Der 33 Jahre alte Geschke beklagt bereits die zweite schwere Verletzung in der noch jungen Saison und muss in dieser Woche am lädierten Schlüsselbein operiert werden. Sein CCC-Team erwartet, dass der Freiburger nach fünf Wochen wieder zurückkehren kann. "Ich weiß wirklich nicht, was in dieser Saison los ist, aber bisher fühlt es sich an, als wäre sie verflucht. Am Boden zerstört“, twitterte Geschke noch am späten Sonntagabend unter der Röntgenaufnahme seiner Verletzung.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)