11.05.2018: Pizzo - Praia a Mare (159,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 7. Etappe

80 km
159 km
 

Bonifazio
 
s.t.
Viviani
 

Bennett
Stand: 16:17
17:25 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Mehr zum Giro gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:22 h
Bonifazio wurde Dritter vor Modolo. Es gab auch noch eine Welle gegen Boy van Poppel, mal schauen, ob jemand distanziert wird. Bennett war daran aber nicht beteiligt.
17:20 h
Starkes Ding, erster Etappensieg für Bora bei diesem Giro.
17:19 h
Doch Viviani fährt vorbei...wird dann aber von Bennett überspurtet!
17:19 h
Modolo eröffnet den Sprint.
17:18 h
EF führt das Feld unter dem Teufelslappen hinweg.
17:17 h
Scharfe Linkskurve, alles gut gegangen.
17:17 h
Die letzten 2000 Meter...
17:16 h
Wobei Viviani ja auch schon die Zwischenspurts absolviert hatte...und da Körner gelassen hat.
17:16 h
Lotto-Soudal übernimmt das Zepter während Quik Step Viviani in Position bringt. Der Italiener hat lange gepokert, so aber sich auch Kraft im feld gespart.
17:15 h
Bahrain Merida macht das Tempo, dann scheint Bonifazio optimistisch in den Sprint zu gehen trotz seines Malheurs.
17:13 h
6000 Meter noch...
17:12 h
Mit fast 80 Sachen nageln die hier runter...nichts für schwache Nerven.
17:10 h
Aber nun steht die Abfahrt auf dem Programm...
17:10 h
Jetzt ist Ruhe eingekehrt, keine weiteren Angriffe.
17:09 h
Nico Denz (Ag2r) bringt den Zug seines Teams an die Spitze.
17:08 h
Lotto Jumbo und Trek machen das Tempo - für Danny beziehungsweise Boy van Poppel.
17:08 h
Bei Katusha darf heute jeder mal: Mads Würtz Schmidt ist jetzt weggesprungen.
17:07 h
Eine Attacke nachd er anderen nun. Aber 11 Kilometer vor dem Ziel kommt niemand entscheidend weg.
17:06 h
Alex Dowsett (Katusha) ist der nächste, der es probiert.
17:06 h
Nicolo Bonifazio (Bahrain Merida) hatte einen Defekt, er schafft mit Hilfe von Visconti den Anschluss an die Hauptgruppe. Aber für einen guten Sprint war das jetzt keine gute Situation.
17:05 h
Es bildet sich ein neues Grüppchen mit Tony Martin (Katusha). Vielleicht setzt sich in der gleich folgenden Abfahrt ja auch noch einmal jemand ab.
17:04 h
Jetzt sammeln sie Ballerini, der sich aber mit Händen und Füßen gewehrt hat.
17:03 h
17:03 h
Das Feld lässt ihn jetzt erst einmal gewähren.
17:02 h
Sie haben das Trio schon im Blick, 16 Kilometer vor dem Ziel ist die Flucht beendte. Aber Ballerini versucht es nchmal solo.
17:00 h
Krists Neilands von Israel Cycling Academy reißt das Tempo hoch - mit dem Resultat, dass der Abstand auf 23 Sekunden schrumpft. Vielleicht will das Team den einen oder anderen Sprinter in Bedrängnis bringen. Kristian Sbaragli ist der schnelle Mann in dieser Truppe.
16:58 h
Den drei Spitzenfahrern dürfte der kurze Anstieg jetzt besonders weh tun.
16:57 h
Jetzt geht es rasant bergab mit dem Vorsprung der Ausreißer. Es sind nur noch 50 Sekunden übrig.
16:57 h
Bora Hansgrohe ist in die Nachführarbeit eingestiegen. Sam Bennett war ja bereits zweimal Etappen-3. dieses Giro.
16:55 h
Nur noch 1:10 Minuten für das Trio.
16:55 h
20 Kilometer vor dem Ziel - gleich geht es eine der Steigungen dieses Finales hinauf.
16:52 h
Unerbittlich arbeitet sich das Peloton nun an die drei Flüchtigen heran - noch 1:35 Minuten beträgt der Vorsprung.
16:50 h
Viviani wieder 4. am Bonussprint. Offenbar gibt es dafür 6 Zähler, womit sein Abstand zum Zweiten der Punktwertung zu Modolo auf 88 anwächst.
16:49 h
Die Ausreißer arbeiten gut zusammen und verteidigen 1:50 Minuten Vorsprung. Aber es sind auch noch 25 Kilometer zurückzulegen.
16:48 h
Belkov ist vorn am Zwischenspurt, vor Ballerini und Irizar. Ballerini wollte Irizar ganz fair vorlassen, weil er ja vorhin schon gewonnen hatte. Aber der Spanier winkte ihn generös vor.
16:45 h
Jetzt steht eine weitere Sprintwertung auf dem Programm.
16:44 h
Die geben es sich jetzt mal so richtig: Hinten und vorn fahren sie, was das Zeug hält.
16:44 h
Auch 29 Kilometer vor dem Ende hat das Trio an der Spitze knapp über zwei Minuten Vorsprung.
16:41 h
Wout Poels (Sky) hat einen Defekt. Das ist nicht das erste Mal bei diesem Giro der Fall...
16:39 h
Für Quick Step macht übrigens immer noch Remy Cavagna den Ackergaul.
16:39 h
Hinten teilen sich drei Fahrer die Arbeit: je einer von Quick Step, Willier und EF.
16:38 h
Jetzt schaut auch die Sonne hervor, das Feld ist gleich bei der 35 Kilometer-Marke angelangt. Aktueller Vorsprung des Trios: 2:10 Minuten.
16:37 h
40,8 Km/h betrug der Schnitt der ersten drei Rennstunden.
16:31 h
Anthony Roux von Groupama FDJ ist in einer Abfahrt gestürzt, er kann aber sofort weiterfahren.
16:30 h
40 Kilometer vor dem Ziel geht das Tempo enorm hoch, 2:25 Minuten noch für Ballerini, Belkov und Irizar.
16:25 h
Jetzt werden die Sprinter-Teams regelrecht generös und gönnen den Ausreißern 2:35 Minuten Polster.
16:19 h
Svein Tuft (Mitchelton) stärkt sich fürs Finale. 48 Kilometer haben wir noch, 2:10 Minuten beträgt der abstand zwischen Feld und Spitze.
16:13 h
Und schon geht es wieder hoch mit dem Vorsprung: 1:45 Minuten sind es derzeit.
16:09 h
Jojo-Effekt in Italien: Der Abstand der drei Ausreißer schrumpft nun wieder auf 1:20 Minuten.
16:08 h
Thibaut Pinot (Groupama) ist locker drauf. Er hinterließ am Ätna als Tages-3. einen starken Eindruck.
16:01 h
60 Kilometer sind noch zurückzulegen.
16:01 h
Willier Triestina und EF Education First mischen nun bei der Tempoarbeit mit. EF hat ja mit Sacha Modolo einen szarken Sprinter an Bord.
16:00 h
Der Vorsprung der Ausreißer ist auf knapp über zwei Minuten angewachsen.
15:59 h
Nein, Viviani kann nur zwei Punkte bekommen haben. Damit baut der Italiener seinen Vorsprung auf 82 Zähler aus.
15:58 h
Zurück zum Giro 2018: Ballerini war Erster an der Sprintwertung vor Belkov und Irizar. Platz vier sicherte sich der Punktbeste, Elia Viviani, der dafür nich 4 Zähler erhält.
15:57 h
Ach so: Ein gewisser Carlos Alberto Betancur aus Kolumbien schnappte sich in 2013 auch das Trikot des besten Nachwuchsfahrers.
15:56 h
Kolumbianische Erfolge sind beim Giro zuletzt geradezu in Mode. In 2017 gewann ja Fernando Gaviria gleich 5 Teilstücke, hinzu kam Nairo Quintanas Etappensieg am Blockhaus. Und der Movistar-Mann beendete die Rundfahrt auf Gesamtrang zwei. Quintana entschied zudem im Jahr 2014, Rigoberto Uran wurde in jenem Jahr wie auch in 2013 Gesamt-Zweiter.
15:52 h
Der Kolumbianer Richard Carapaz (Movistar) trägt das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers. Damit ist diese Nation hier momentan ganz dick im Geschäft - Chaaves ist ganz nebenbei ja auch nch Gesamt-3.
15:49 h
Esteban Chaves (Mitchelton Scott) ist nach seinem gestrigen Triumph heute im Bergtrikot unterwegs. Da es heute keinen Kletterpreis gibt, wird er morgen wieder in dem Aufzug zur Einschreibung erscheinen.
15:46 h
Hier passiert derzeit nicht so wahnsinnig viel. Gute Gelegenheit, sich das gestrige Finale noch einmalim Video anzuschauen: Highlight-Video der 6. Etappe des 101. Giro d´Italia | radsport-news.com
15:45 h
70 Kilometer sind noch zu fahren.
15:44 h
Jetzt bleibt der Vorsprung stabil bei 1:50 Minuten.
15:39 h
Es gibt dort ein Kloster namens San Francesco da Paola. Bei dem Namen sollte man mal ganz genau nachprüfen, wie es die Kuttenträger dort mit dem Zölibat halten.
15:38 h
Die Verpflegungszone befindet sich übrigens in einem Ort namens Paola. Das feld kommt gerade an der Stelle vorbei. Das Küstenstädtchen ist eine wahre Schönheit.
15:36 h
Der Himmel ist heute übrigens grau. Regnen tut es immerhin nicht.
15:35 h
1:50 Minuten Vorsprung sind Quick Step eindeutig zu viel - es spannt sich wieder jemand aus dieser Truppe vors Feld. Vielleicht erneut Cavagna, der dann wohl nur mal kurz austreten musste.
15:34 h
An der Verpflegungsstation erhalten die Ausreißer ihre Beutel.In Kürze steht der erste Zwischensprint an - aber da dürfte keiner der Drei das Tempo erhöhen.
15:33 h
80 Kilometer vor dem Ziel haben wir fast Halbzeit, und Christian Knees (Sky) macht Faxen an der Spitze des Feldes, wo das Tempo raus ist. Und da sage noch jemand, Faxen sei out seit es das nternet gibt.
15:32 h
Simon Yates steckt sich ein Stück Backware in den Mund. Wäre sein Bruder Adam dabei, hätte er es sicher brüderlich geteilt.
15:30 h
Jetzt wächst der Abstand wieder auf 1:25 Minuten an.
15:29 h
Vier Minuten betrug der maximale Vorsprung der Dreier-Gruppe. Jetzt ist Cavagna aus der Führung gegangen, es übernimmt das Team Willier Triestina. Und die haben mit Jakub Mareczko auch einen schnellen Mann in ihren Reihen. Der war ja am vergangenen Sonnabend schon Zweiter hinter Viviani.
15:27 h
Das Trio hat nur noch 1:10 Minuten gut aufs Peloton. Den Ausreißern scheint ein wenig die Lust an ihrem Unterfangen abhanden zu gehen.
15:26 h
In Rosa ist heute wie gesagt Simon Yates unterwegs. Gestern verabschiedete sich Rohan Dennis vom Platz an der Giro-Sonne. Dennis verliert am Ätna Rosa, gewinnt aber an Selbstvertrauen | radsport-news.com
15:23 h
Remy Cavagna (Quick Step) ist hauptverantwortlich dafür, dass der Rückstand zurück geht. Das Ziel ist klar: Die Chancen von Sprinter Elia Viviani wahren, der heute im Massenspurt den nächsten Erfolg einfahren will.
15:21 h
Und obwohl keiner in dem Trio auch nur ansatzweise ein Kandidat für die Übernahme des Rosa Trikots ist, dampft das Feld die Lücke nun auf 1:40 Minuten ein.
15:20 h
Das Küken in der Fluchtgruppe ist der erst 23 Jahre alte Davide Ballerini, der fast zehn Jahre jünger ist als Belkov und sogar fast 15 Jahre jünger als Irizar. Außerdem ist er der Beste im Gesamtklassement, aber auch Ballerini hat mit fast 29 Minuten auf Rang 94 schon einen gehörigen Respektsabstand zu Simon Yates.
15:16 h
Belkov ist bereits zum 7. Mal beim Giro dabei, im Jahr 2013 gewann er eine Etappe dieses Rennens. In der Gesamtwertung liegt er mit knapp 43 Minuten Rückstand auf Position 144.
15:13 h
Irizar hatte seinen größten Erfolg in 2011, als er in Andalusien die Ruta del Sol gewann.
15:12 h
Markel Irizar ist derzeit 121. der Gesamtwertung, hat knapp 36 Minuten Rückstand zum Mann in Rosa. Heuer fährt der 38-jährige Spanier seine 4. Italienrundfahrt. 2008 gelang ihm hier mit Rang 50 seine beste Grand Tour-Platzierung.
15:10 h
Mathieu Ladagnous holt gerade so ungefähr 20 Trinkflaschen für seine Teamkollegen bei Groupama FDJ.
15:08 h
Edoardo Zardini, der von seinem Team gestern den Berg hinauf eskortiert wurde, ist selbstredend nicht mehr beim Giro dabei. Hier unser Überblick zu den ausgeschiedenen Fahrern. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 7. Etappe | radsport-news.com
15:06 h
Es hatte gestern ja gleich mehrere Stürze gegeben. Auch Giovanni Visconti (Bahrain merida war betroffen, ebenso Davide Formolo (Bora Hansgrohe). Visconti prallt beim Giro mit Begleitfahrzeug zusammen | radsport-news.com
15:05 h
Der aktulle Vorsprung des Trios beträgt 2:40 Minuten.
15:04 h
Im feld ist vor allem Quick Step um das Tempo bemüht. Dahinter befinden sich Fahrer von Willier-Trestina. Die hatten gestern ja ein ganz besonderes Zeichen der Geschlossenheit gezeigt. Gesamte Mannschaft begleitet gestürzten Zardini bis ins Ziel | radsport-news.com
14:59 h
Eine Dreier-Spitzengruppe prägt heute das Renngeschehen. Maxime Belkov (Katusha), Markel Irizar (Trek Segafredo) und Davide Ballerini (Androni-Sidermec) befinden sich rund drei Minuten vor dem Feld, das aber noch rund 100 Kilometer vor sich hat.
08:22 h
Start ist um 13.30 Uhr in Pizzo. Zwischen 17 und 17.22 Uhr sollen die Fahrer das Ziel erreichen. Guido Scholl begleitet das Rennen ab 15 Uhr im LIVE-Ticker. Alles weitere zum Giro und den anderen Profirennen gibt es hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
08:20 h
Nach der ersten echten Bergankunft geht es heute beim Giro d`Italia etwas ruhiger weiter. Ein flaches Teilstück zwischen Pizzo und Praia a Mare sollte den Sprintern eine weitere Gelegenheit geben, ihr Können zu demonstrieren. Die Länge beträgt auch nur 159 Kilometer, allerdings befinden sich im Finale einige Hügel im Parcours, die die Sache für die Helfer der schnellen Leute etwas unübersichtlich machen könnten. Späte Ausreißer und vor allem Eintagesspezialisten wie beispielsweise Tim Wellens könnten dort versuchen, sich vom Rest der Meute abzusetzen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 159 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:00 h
Strecke gefahren 159 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Bennett (BOH)
2 Viviani(QST) s.t.
3 Bonifazio(TBM)
4 Modolo(EFD)
5. Van Poppel (TLJ)
6. Mareczko (WIT)
7. Venturini (ALM)
8. Pedersen (TFS)
9. Roelandts (BMC)
10. Debusschere (LTS)

Gesamtwertung

1. S. Yates (MTS)
2. Dumoulin (SUN) +0:16
3. Chaves (MTS) +0:26
4. Pozzovivo (TBM) +0:43
5. Pinot (GFC) +0:45
6. Dennis (BMC) +0:53
7. Bilbao (AST) +1:03
8. Froome (SKY) 1:10
9. Bennett (TLJ) +1:11
10. Aru (UAD)+1:12

Sprintwertung

1. Viviani (QST) 131 Pkt.
2. Bennett (BOH) 100
3. Modolo (EFD) 73

Bergwertung

1. Chaves (MTS) 35 Pkt.
2. S. Yates (MTS) 18
3. Pinot (GFC) 12

Nachwuchswertung

1. Carapaz (MOV)
2. O´Connor (DDD) +0:16
3. Oomen (SUN) +0:19