Künftig Teamkollegen bei RTS Santic

Thömel lotst Max Walsleben nach Taiwan

Foto zu dem Text "Thömel lotst Max Walsleben nach Taiwan"
Tino Thömel (RTS Santic) hat in diesem Jahr vier Siege feiern können. | Foto: Harry Thömel

10.12.2015  |  (rsn) – Nach drei Jahren bei den deutschen Continental-Teams Nutrixxion und Stuttgart wechselt Max Walsleben nach Taiwan und schließt sich dem Team RTS Santic an. Dies teilte der 25-Jährige gegenüber radsport-news.com mit.

Bei seinem neuen Rennstall wird Walsleben auf einen alten Bekannten treffen, denn Tino Thömel, der seinen Vertrag mit RTS Santic um ein weiteres Jahr verlängerte, fuhr 2014 schon beim Team Stuttgart an der Seite von Walsleben.

“Tino hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen kann, mit ihm zusammen bei RTS Santic zu fahren. Und da wir uns sowohl privat als auch im Rennen gut verstehen, habe ich gleich Interesse signalisiert“, so Walsleben, dem nach regem Email-Austausch mit Teamchef Wen Chin Lin zügig eine Übereinkunft gelang.

Durch das Engagement von Walsleben fiel auch Thömel die Entscheidung leichter, eine weitere Saison bei RTS Santic zu absolvieren. „Mit Max an meiner Seite wird das sicher eine lustige Angelegenheit“, sagte der Berliner zu radsport-news.com.

Zuvor hatte Thömel zwar mit einigen anderen Teams verhandelt. „Aber RTS hat im Endeffekt das beste Angebot gemacht und lässt mir auch alle Freiräume für mein angestrebtes Fachabitur“, begründete der Sprinter seinen Verbleib.

Thömel kann auf eine erfolgreiche Saison 2015 zurückblicken, die von vier Siegen gekrönt wurde - allesamt bei asiatischen Rennen eingefahren. Auch für Walsleben ist es kein Problem, künftig kaum mehr Rennen in Europa zu bestreiten - im Gegenteil: “Ich freue mich schon sehr, denn in den letzten Jahren bin ich bei den Rennen in Asien gut zurecht gekommen. Dazu machen mir der Jetlag und die doch etwas andere Ernährung nichts aus“, sagte er.

Bei seinem neuen Team will Walsleben ein starkes Gespann mit Thömel bilden. “Wir sind dieses Jahr in Deutschland einige Rennen zusammen gefahren und haben dort gut harmoniert. Wenn wir das auf der großen Bühne schaffen, dann wäre das perfekt“, so der jüngere Bruder von Cross-Ass Philipp Walsleben.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)