Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachfolger soll aber schon feststehen

MTN-Qhubeka: Sponsor steigt zum Saisonende aus

Foto zu dem Text "MTN-Qhubeka: Sponsor steigt zum Saisonende aus"
MTN-Qhubeka im Teamzeitfahren der 102. Tour de France | Foto: Cor Vos

29.07.2015  |  (rsn) – Das südafrikanische Telekommunikationsunternehmen MTN wird zum Jahresende sein Sponsoring beim Zweitdivisionär MTN-Qhubeka einstellen. Man habe das Team nach der Tour de France darüber unterrichtet, sagte ein hochrangiger Unternehmensvertreter südafrikanischen Medien.

Als Grund wurden finanzielle Probleme genannt, die den Konzern trotz des großen Erfolgs, den MTN-Qhubeka bei seiner ersten Frankreich-Rundfahrt eingefahren hatte, zum Ausstieg zwängen.

Das Management soll aber bereits einen Nachfolger gefunden haben. Wie es hieß, soll es sich dabei um den ebenfalls in Südafrika beheimateten IT-Dienstleister Dimension Data handeln. Teamchef Doug Ryder bestätigte bereits, dass die Zukunft seines Rennstalls gesichert sei. „Das Team hat viele Optionen, um weiterzumachen. Es gibt riesiges Interesse, wie sie sich vorstellen können, […] Es gibt keine Probleme“, erklärte Ryder gegenüber südafrikanischen Medien.

Anzeige

Erst zu dieser Saison hatte MTN-Qhubeka seinen Kader massiv aufgestockt, zu den prominenten Neuverpflichtungen zählten unter anderem Edvald Boasson Hagen, Tyler Farrar, Matt Goss und Steven Cummings. Der Brite hatte den herausragenden Auftritt seines Teams bei der Tour mit dem Etappensieg in Mende gekrönt. Angeblich plant das Management, zur Saison 2016 weitere Weltklassefahrer zu verpflichten, genannt wurde in dem Zusammenhang auch der Name von Mark Cavendish.

Für MTN-Qhubeka fahren auch die beiden Deutschen Gerald Ciolek und Andreas Stauff, deren Verträge zum Jahresende auslaufen. Als Sportdirektor ist der Wiesbadener Jens Zemke verantwortlich.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
Anzeige