Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tour-Splitter / 17. Juli

Poitschke: Nerz-Ausstieg war „harter Schlag"

Foto zu dem Text "Poitschke: Nerz-Ausstieg war „harter Schlag
Enrico Poitschke (Bora-Argon 18) | Foto: Cor Vos

17.07.2015  |  (rsn) - Für Enrico Poitschke und sein Bora-Argon 18-Teams die 102. Tour de France ein Rennen „mit Höhen und Tiefen“, wie der Sportliche Leiter des deutschen Zweitdivisionärs vor dem Start der 13. Etappe zu letour.fr sagte. „Der Ausstieg von Dominik Nerz war ein harter Schlag für uns. Seitdem versuchen wie trotzdem, aktiv das Rennen mitzubestimmen.“ Das gelang an den vergangenen beiden Tagen durch Emanuel Buchmann (Dritter der 11. Etappe) und Jan Barta (Sechster des gestrigen Teilstücks). Für die anstehende letzte Woche der Frankreich-Rundfahrt rechnet Poitschke noch mit einer positiven Überraschung: „Letztes Jahr hatten wir mit Leopold König eine der Entdeckungen der Tour in unserer Mannschaft. Ich glaube, bei dieser Tour haben wir eine neue… aber warten wir mal die Alpen ab."

Anzeige

John Degenkolb bietet sich auf der heutigen 13. Etappe der Tour de France eine weitere Chance auf seinen ersten Tagessieg bei einer Frankreich-Rundfahrt. „Morgen gibt es die Möglichkeit, aber wir brauchen Glück, damit wir eine gute Gruppe haben, die wir kontrollieren können“, sagte der Giant-Alpecin-Kapitän im Ziel des gestrigen Abschnitts am Plateau de Beille zu radsport-news.com.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige