Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tour-Splitter / 10. Juli

Coquard kümmert sich nicht um Kritik, Henderson gibt auf

Foto zu dem Text "Coquard kümmert sich nicht um Kritik, Henderson gibt auf"
Bryan Coquard (Europcar) belegte auf der 6. Etappe der Tour den dritten Platz. | Foto: Cor Vos

10.07.2015  |  (rsn) - Bryan Coquard (Europcar) erzielte am Donnerstag mit Rang drei auf der 6. Tour-Etappe sein bisher bestes Ergebnis, musste sich nach dem Rennen aber mangelnde Aggressivität vorwerfen lassen, weil er - wie seine Rivalen auch – nicht auf die Attacke von Zdenek Stybar (Etixx-Quick-Step) antwortete. „Die Kritik kümmert mich nicht“, sagte der Franzose im Ziel der L’Equipe. „Ich bin noch jung, erst 23 und das ist mein bestes Tour-Resultat. Und von Sagan geschlagen zu werden, ist keine Enttäuschung.“

Andrè Greipel (Lotto Soudal) wird in den beiden letzten Wochen der Tour de France auf seinen Anfahrer Greg Henderson verzichten müssen. Der Neuseeländer, der sich bei einem Sturz auf der 3. Etappe Rippenbrüche zugezogen hatte, trat am Mittag zum Start der 7. Etappe nicht mehr an.

Anzeige

Ohne das „maillot jaune“ hat das Peloton der 102. Tour de France heute die 7. Etappe von Livarot nach Fougères in Angriff genommen. Da der bisherige Spitzenreiter Tony Martin (Etixx-Quick-Step) nach seinem gestrigen Sturz mit einem Schlüsselbeinbruch das Rennen aufgeben musste, hat die Jury entschieden, dass das Gelbe Trikot heute erst im Ziel wieder vergeben wird. An der Spitze der Gesamtwertung steht derzeit Chris Froome (Sky). Der Brite hatte aber schon gestern angekündigt, das Gelbe Trikot heute aus Respekt vor Martin nicht tragen zu wollen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige