Brite soll sich entschieden haben

L´Équipe: Froome fährt doch die Tour

Foto zu dem Text "L´Équipe: Froome fährt doch die Tour "
Chris Froome | Foto: Cor Vos

06.11.2014  |  (rsn) – Nachdem er sich positiv über die Strecke des kommenden Giro d’Italia geäußert und angedeutet hatte, 2015 möglicherweise auf die Tour de France zu verzichten, soll sich Chris Froome nun doch für die Teilnahme an der 102. Frankreich-Rundfahrt entschieden haben. Das jedenfalls berichtete die L'Équipe in ihrer Ausgabe vom heutigen Donnerstag.

Auf die Italien-Rundfahrt wolle der Brite demnach verzichten. Grund dafür seien die im Mai in Italien möglichen kalten und nassen Witterungsbedingungen, die den an Asthma und Allergien leidenden Froome zusätzlich belasten würden. Außerdem wolle der Sky-Kapitän nicht auf das Aufeinandertreffen mit seinen Konkurrenten Alberto Contador /Tinkoff-Saxo), Vincenzo Nibali (Astana) und Nairo Quintana (Movistar) verpassen, die allesamt bereits ihren Tour-Start angekündigt hatten.

Die L’Equipe bezog sich in ihrer Meldung auf eine nicht genannte Quelle aus Froomes Umgebung, die der Sportzeitung erklärte, dass der Tour-Sieger von 2013 bereits mit dem Training hätte beginnen müssen, sollte er ernsthaft einen Giro-Start ins Auge fassen. Froome sei aber am Mittwoch nach Südafrika gereist, um dort eine Woche Urlaub zu machen. Erst Ende des Monats wolle er in Australien mit seinem Teamkollegen Richie Porte in die Saisonvorbereitung einsteigen.

Möglicherweise wird Froome auch noch die Vuelta a España bestreiten. Laut L'Équipe habe Renndirektor Javier Guillen den 29-Jährigen kontaktiert, um ihm mitzuteilen, dass in der dritten Woche der letzten großen Rundfahrt des Jahres ein flaches Zeitfahren von 35 bis 40 Kilometern Länge anstehe. Die Strecke der nächsten Spanien-Rundfahrt wird am 10. Januar vorgestellt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)