Künftig Markenbotschafter für BMC

Evans bestreitet sein letztes Rennen am 1. Februar 2015

Foto zu dem Text "Evans bestreitet sein letztes Rennen am 1. Februar 2015"
Cadel Evans beendet Anfang 2015 seine Karriere als Radprofi. | Foto: Cor Vos

25.09.2014  |  (rsn) - Wie bereits gemeldet wird Cadel Evans Anfang 2015 seine Karriere beenden. Der Australier wird als letzte Rennen in seiner Heimat die Tour Down Under und im Anschluss daran am 1. Februar die Erstausgabe des Great Ocean Road Race bestreiten. Seinen Rückzug nach dann 13 Jahren Profiradsport bestätigte Evans am Ruhetag der Straßen-WM im spanischen Ponferrada, wo er am Sonntag das Straßenrennen bestreiten wird.

„Ich fühle, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um meine Reise im Profiradsport zu beenden?“, erklärte der 37-Jährige am Donnerstag bei einer eigens dafür anberaumten Pressekonferenz im Media Center in Ponferrada. In dieser Saison, die er am 5. Oktober bei der Lombardei-Rundfahrt beenden wird, gelangen dem Tour de France-Gewinner von 2011 noch einmal vier bedeutende Siege: Im August gewann er bei der Tour of Utah zwei Etappen, im April hatte der Rundfahrtspezialist, der 2001 vom Mountainbike auf die Straße wechselte, beim Giro del Trentino den Gesamtsieg feiern können. Bei der Tour Down Under im Januer verbuchte Evans einen Etappensieg und den zweiten Platz in der Gesamtwertung und auch bei den australischen Strassenmeisterschaften wurde er Zweiter.

„Es wird für unser Team eine große Umstellung, wenn wir Cadel nach seinem letzten Rennen zu Beginn des Jahres in Australien nicht mehr im Team haben“, erklärte BMC-Präsident Jim Ochowicz auf der Pressekonferenz. „Wir werden seine Führungsqualitäten, seine Erfahrung und die Leistungen, die er in das BMC Racing Team gebracht hat, vermissen. Als Cadel zu uns gekommen ist, waren wir ein ProContinental Team, das sich erst entwickeln musste“, so Ochowicz weiter. „Er brachte uns eine ganz neue Ebene von Erwartungen und Erfahrungen, die uns fehlten. Mit der Zeit arbeiten wir gut zusammen und konnten über die Jahre einige sehr große Momente erleben - an der Spitze den Tour de France Sieg 2011, der uns in die Geschichtsbücher brachte.“

Evans wird BMC aber erhalten bleiben, und zwar als Botschafter für BMC Switzerland. Wie Rihs erklärte, hätte sich sein Unternehmen die Chance, Evans als globalen Markenbotschafter zu bekommen, nicht entgehen lassen können. „Diese Beziehung ermöglicht Cadel auf einer neuen Ebene Licht auf den Radsport zu werfen. Diese Partnerschaft ist eine Investition in die Zukunft des Sports.“

Eine kleine Möglichkeit, dass Evans noch einen Rückzieher vom Rücktritt machen könnte, gäbe es laut Ochowicz, sollte der Weltmeister von 2009 am Sonntag ein zweites Mal das Regenbogentrikot erobern. „Ich hoffe, dass er gewinnen wird“, so der BMC-Präsident. „Sollte er gewinnen, wird es natürlich weitere Diskussionen über die Gesaltung seiner Zukunft geben. Als Weltmeister gäbe es einiges zu bereden. Aber das wären schöne Probleme.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)