Alberta: Zepuntke weiter Zweiter hinter Dumoulin

Bos kommt dank Gegenwind noch zum Etappensieg

Foto zu dem Text "Bos kommt dank Gegenwind noch zum Etappensieg"
Theo Bos (Belkin) gewinnt die 4. Etappe der Tour of Alberta. | Foto: Cor Vos

07.09.2014  |  (rsn) – Theo Bos (Belkin) hat auf der 4. Etappe der Tour of Alberta (2.1) die Nase vorn gehabt. Der 31 Jahre alte Niederländer, der 2015 Teamkollege von Gerald Ciolek bei MTN-Qhubeka wird, entschied nach 163,5 Kilometern von Edmonton nach Strathcona County den Massensprint vor dem Südafrikaner Daryl Impey (Orica-GreenEdge) und dem Slowenen Jure Kocjan (SmartStop) zu seinen Gunsten.

„Alle Sprinterteams wollten mit ihren Kapitänen nach vorne und dabei verloren wir einige Positionen. Aber vor der letzten Kurve gab es starken Gegenwind, so dass wir wieder zurückkommen konnten“, schilderte Bos das Finale. „Ich kam an vierter Position aus der letzten Kurve heraus, das war wirklich perfekt und ich bin froh, dass es am Ende geklappt hat.“ Als bester deutscher Fahrer belegte der MarkkleebergerRobert Förster (UnitedHealthcare) hinter dem US-Amerikaner Robert Sweeting (5-hour Energy) Rang fünf.

Im Gesamtklassement verteidigte der Düsseldorfer Ruben Zepuntke (Bissell) seinen zweiten Platz, acht Sekunden hinter dem Niederländer Tom Dumoulin (Giant-Shimano). Dank der Zeitgutschrift für den zweiten Etappenplatz rückte Impey (+0:09) auf Rang drei vor. Simon Geschke (Giant-Shimano/+0:36) ist unverändert Zwölfter.

Der Freiburger wird auf der abschließenden Etappe, die auf einem Rundkurs in Edmonton ausgetragen wird, für seinen Kapitän Dumoulin arbeiten müssen, zumal die Abstände im Gesamtklassement sehr gering sind – nicht weniger als 26 Fahrer liegen innerhalb einer Minute. „Das wird hart“, meinte dann auch der Träger des Gelben Trikots. „Ich erwarte ein aggressives Rennen. Aber wir haben das Team dafür dabei und ich bin derzeit wirklich gut auf hügeligem Parcours. Deshalb werden die kein Problem darstellen“, so der 23-jährige Dumoulin.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)