Sieg im Prolog der Tour of Alberta

"Frühstarter" Dumoulin wird seiner Favoritenrolle gerecht

Foto zu dem Text "
Tom Dumoulin (Giant-Shimano) im Zeitfahren der 10. Eneco Tour | Foto: Cor Vos

03.09.2014  |  (rsn) - Tom Dumoulin (Giant-Shimano) ist seiner Favoritenrolle im Prolog der 2. Tour of Alberta (Kat. 2.1) gerecht geworden und feierte seinen vierten Saisonerfolg. Der Niederländer setzte sich auf dem 4 Kilometer langen Kurs von Calgary, der die letzten zwei Kilometer bergauf führte, mit deutlichen 14 Sekunden Vorsprung auf den Rumänen Serghei Tvetcov (Jelly Belly) und den US-Amerikaner Tom Danielson (Garmin-Sharp), der 17 Sekunden Rückstand aufwies.

„Wir haben hier im Vergleich zu den Niederlanden eine Zeitverschiebung von acht Stunden. Das hat sich dann angefühlt, als ob man mitten in der Nacht fährt. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen möglichst früh zu starten. Je früher um so besser", erklärte Dumoulin.

Da der Giant-Shimano-Kapitän auf seine Rivalen Tvetcov und Danielson schon ein kleines Polster herausfahren konnte, visiert der Niederländer nun auch den Sieg in der Gesamtwertung an. „Wir werden mit dem Team alles daran setzen, das Trikot nach Hause zu bringen."

Neben Tvetcov und Danielson werden vor allem der Italiener Davide Villella (Cannondale/+0:18), der als Vierter ein starkes Zeitfahren bot, sowie der US-Amerikaner Joey Rosskopf (Hincapie Development Team/+0:22) alles daran setzen, den Favoriten noch vom Thron zu stoßen.

Gute Leistungen im Zeitfahren brachten auch Simon Geschke (Giant-Shimano) und Ruben Zepuntke (Bissell), die mit je 23 Sekunden Rückstand auf den Plätzen zwölf und 14 gewertet wurden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)