Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mögliches neues Team noch ohne Fahrer

Alonso-Manager bestätigt Antragstellung für WorldTour-Lizenz

Foto zu dem Text "Alonso-Manager bestätigt Antragstellung für WorldTour-Lizenz"
Fernando Alonso | Foto: Cor Vos

26.08.2014  |  (rsn) – 26 Tage ist der Transfermarkt bereits offen, und noch immer gibt es keine Meldungen von Fahrern, die bei Formel-1-Pilot Fernando Alonso und dessen neuem spanischen Profi-Radteam unterschrieben haben. Vielerorts fragt man sich daher bereits, ob das Team überhaupt zustande kommt.

Nun aber hat sich Alonsos Manager Luis Garcia Abad auf Biciciclismo zu Wort gemeldet und erklärt, dass es für die bisherige Zurückhaltung einen simplen Grund gibt: die UCI-Regularien. „Wir können bis zum 1. Oktober niemand unter Vertrag nehmen, weil wir noch kein formell registriertes UCI-Team sind. Es wäre daher illegal“, sagte er der spanischen Website. „Ich verspreche daher: Wir haben noch keine offiziellen Gespräche geführt.“

Sehr wohl aber habe der Plan, ein WorldTour-Team auf die Beine zu stellen, Bestand. Man habe die WorldTour-Lizenz bei der UCI beantragt und gewissenhaft alle damit verbundenen Fristen eingehalten.

Anzeige

Möglich ist aber auch, dass die Equipe, so sie denn wirklich entsteht, zunächst mit ProContinental-Status agiert. „Dabei geht es nicht darum, was uns lieber wäre. So sind eben die Regeln: Wenn man die richtigen Fahrer und genug Punkte hat, ist man in der WorldTour – wenn nicht, dann in der ProContinental-Klasse“, so Garcia Abad.

Vor rund einem Jahr kamen am Rande der Spanien-Rundfahrt erstmals Gerüchte auf, Alonso könnte das vor dem Aus stehende Euskaltel-Team übernehmen. Darüber wurde allerdings keine Einigung erzielt. Trotzdem sah man Alonso seither mehrmals beim Peloton und der Ex-Formel-1-Weltmeister ließ sich mit einigen Fahrern fotografieren, die in der Gerüchteküche anschließend jeweils als Kandidaten für sein Team gehandelt wurden – darunter auch Peter Sagan und Alberto Contador oder Alejandro Valverde.

Außerdem bestätigte bereits Anfang 2014 der mehrfache Straßen-Weltmeister Paolo Bettini, bis Ende 2013 noch italienischer Nationalcoach, Sportlicher Leiter bei Alonso zu werden. „Unser Team setzt sich derzeit aus drei Personen zusammen: Alonso, seinem Manager Luis Garcia Abad und mir“, sagte Bettini der Gazzetta dello Sport damals.

Bislang scheinen es nicht viel mehr geworden zu sein, und erfahrungsgemäß sind auf dem Transfermarkt Anfang Oktober nicht mehr sehr viele große Fahrer zu finden. Sollten im Hintergrund tatsächlich noch keine Vorverträge unterzeichnet oder andere Deals abgeschlossen worden sein, so dürfte es schwer werden, ein Team zusammenzustellen, das den WorldTour-Status verdient.

Sagan jedenfalls hat inzwischen bei Tinkoff-Saxo unterschrieben, und auch Contador, der sich nach dem Streit mit Oleg Tinkov aus dem vergangenen Jahr nun wieder besser zu verstehen scheint, hat dort noch Vertrag für die kommende Saison. Valverde hingegen gilt weiterhin als vertragslos.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium International (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige