Tour de l’Avenir: Plarre sprintet auf Rang 14

Diesmal unterliegt Cort Nielsen dem Briten McLay

Foto zu dem Text "Diesmal unterliegt Cort Nielsen dem Briten McLay"
Daniel McLay (Großbritannien) | Foto: Cor Vos

26.08.2014  |  (rsn) – Zwei Mal nacheinander hat der Däne Magnus Cort Nielsen einen Etappensieg bei der Tour de l’Avenir knapp verpasst. Am Montag unterlag er dem Australier Caleb Ewan im Zweiersprint in Saint-Galmier und am Dienstag in Paray-le-Monial musste er sich im Massensprint der 3. Etappe dem Briten Daniel McLay aus dem Lotto-Belisol-Nachwuchsteam geschlagen geben.

Nach 143 Kilometern wurde in Paray-le-Monial der Kolumbianer Fernando Gaviria Dritter, Federico Zurlo aus Italien Vierter und Quentin Jauregui aus Frankreich Fünfter. Matthias Plarre, der sonst für das Leopard Development Team fährt, belegte als bester Deutscher den 14. Platz und sorgte so für das bislang beste deutsche Tagesresultat bei der wichtigsten Nachwuchsrundfahrt.

Bevor die Etappen 4, 5, 6 und 7 allesamt mit einer Bergankunft enden und das Gesamtklassement sicherlich auf den Kopf stellen werden, liegt der Däne Asbjörn Kragh Andersen mit 16 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Kristoffer Skjerping auf dem ersten Gesamtrang. Dritter ist mit 1:34 Minute Rückstand der Niederländer Sjoerd Van Ginneken.

Das Trio hatte auf der 1. Etappe am Sonntag mit 2:21 Minuten Vorsprung auf das Hauptfeld das Ziel in Brioude erreicht. Dort gewann Skjerping die Etappe. Der Prolog in Saint-Flour war am Samstag an Campbell Flakemore aus Australien gegangen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)