Herald Sun Tour: 19-Jähriger gewinnt 3. Etappe

McCarthy schockt nicht nur die Konkurrenz

Foto zu dem Text "McCarthy schockt nicht nur die Konkurrenz"
Simon Clarke (OricaGreeEdge) behauptet seine Führung bei der Herald Sun Tour | Foto: Cor Vos

08.02.2014  |  (rsn) – Steele von Hoff (Garmin-Sharp) am zweiten Zwischensprint gestürzt , Matthew Goss (OricaGreenEdge) mit Defekt auf den letzten 200 Metern – da schlug auf der 3. Etappe der Herald Sun Tour (2.1) die Stunde des jungen Australiers Robert-Jon McCarthy.

Der erst 19-Jährige, der beim irischen Continental-Team An Post-Chainreaction unter Vertrag steht, die Rundfahrt aber für die australische U23-Nationalmannschaft bestreitet, setzte sich nach 157 Kilometern von der Mitcelton Winery nach Nagambie im Massensprint gegen den Neuseeländer Rico Rogers (OBCB Singapore) und den Iren Felix English (Rapha Condor) durch und feierte seinen größten Erfolg seiner noch jungen Karriere. Daniel Klemme (Synergy Baku) belegte als bester Deutscher hinter dem Australier Karl Menzies (United Healthcare) den fünften Platz.

„Dieser Sieg ist für mich wie ein Schock. Ich bin noch immer sprachlos“, gestand der Tagessieger ein. „Hier sind einige der besten Athleten überhaupt am Start, ich wollte von ihnen lernen. Und dann fand ich mich in einer guten Position wieder, bin angetreten und fuhr als erster über die Linie“, beschrieb der Australier das Finale.

McCarthy profitierte nicht nur vom Pech der Konkurrenz, sondern auch von einer gewissen Konfusion im Fahrerfeld. „Unglücklicherweise war nicht richtig klar, wo sich die Ziellinie befand. Deshalb hat bei eniigen Fahrern das Timing im Sprint nicht gestimmt“, sagte Matt White, Sportlicher Leiter bei Orica-GreenEdge.

Das Tagessieger wollte das aber nicht als einzige Erklärungen gelten lassen. „Ich wusste, dass ich die Endgeschwindigkeit habe. Ich hoffe, ich habe mir nun etwas Respekt verschafft“, so der in Irland geborene McCarthy.

In der Gesamtwertung blieb vor der abschließenden Königsetappe alles beim Alten. Der Australier Simon Clarke (Orica-GreenEdge) führt mit acht Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Cameron Wurf (Cannondale), Rang drei nimmt mit Jack Haig (Avanti/+0:11) ein weiterer heimischer Fahrer ein.

Der viertplatzierte Nathan Haas (Garmin-Sharp), ebenfalls aus Australien, weist bereits einen Rückstand von 1:09 Minuten auf. Der als Favorit ins Rennen gegangene Tour Down Under-Sieger Simon Gerrans (Orica-GreenEdge) liegt bereits 1:22 Minuten hinter seinem Teamkollegen auf Rang sieben ein.

Bei Temperaturen von deutlich über 40 Grad – deshalb wurde der Start der Etappe vorverlegt – setzten sich früh neun Fahrer vom Feld ab. Chris Jory (KordaMentha), Nathan Elliot (African Wildlife Safaris), John Anderson (Drapac), Sam Spokes Thomas Hamilton (beide australische U23-Nationalmannschaft), Kristian Juel (Budgetforklifts), Hugh Carth (Rapha Condor JTL), Davide Frattini (UnitedHealthcare) und Elchin Asadov (Synergy Baku) konnten sich jedoch nie mehr als vier Minuten an Vorsprung erarbeiten.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)