„Sehe keine unbesiegbaren Gegner"

Bettini traut Nibali den Tour-Sieg zu

Foto zu dem Text "Bettini traut Nibali den Tour-Sieg zu"
Vincenzo Nibali (Astana, li.) und Paolo Bettini | Foto: ROTH

09.12.2013  |  (rsn) – Paolo Bettini traut seinem Landsmann Vincenzo Nibali (Astana) im kommenden Jahr den Sieg bei der Tour de France zu. „Er hat alles, was ein großer Favorit in Frankreich haben muss und ich denke, er kann die Tour gewinnen“, sagte der italienische Nationalcoach und zweimalige Weltmeister der Zeitung La Repubblica.

„Ein dreiwöchiges Rennen ist immer schwer, aber ich sehe keine Gegner, die unbesiegbar wären“, so Bettini weiter. „Vincenzo hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass er dazu in der Lage war, den Giro d’Italia und die Vuelta zu gewinnen. Und er hat (bei der Tour, d. Red.) schon ein Bein auf dem Podium gehabt, von dort sind es nur zwei Schritte und es ist geschafft“, sagte der 45-Jährige unter Anspielung auf Nibalis dritten Platz bei der Frankreich-Rundfahrt 2012, als der sich nur dem Sky-Duo Bradley Wiggins und Chris Froome geschlagen geben musste.

In dieser Saison verzichtete der 29 Jahre alte Sizilianer auf die Frankreich-Rundfahrt und startete stattdessen beim Giro, den er erstmals in seiner Karriere gewann, und bei der Vuelta a Espana, bei der er hinter Überraschungssieger Chris Horner (RadioShack-Leopard) Rang zwei belegte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)