Nach schwerem Sturz bei Tour Down Under

Roelandts: Comeback nicht vor Ende Mai

Foto zu dem Text "Roelandts: Comeback nicht vor Ende Mai"
Jürgen Roelandts (Lotto-Belisol) mit Halskrause | Foto: ROTH

22.03.2012  |  (rsn) – Auch zwei Monate nach seinem schlimmen Sturz bei der Tour Down Under ist Jurgen Roelandts noch weit von einem Comeback entfernt. Der 26 Jahre alte Belgier trainiert unter ärtzlicher Überwachung derzeit rund zwei Stunden täglich und wird wohl nicht vor Ende Mai in das Peloton zurückkehren.

Roelandts hatte sich auf der 1. Etappe des WorldTour-Auftakts in Australien einen Halswirbel gebrochen. Zudem wurde beim Belgischen Meister von 2008 ein verstopftes Blutgefäß im Hirn diagnostiziert. Seinen bei Tirreno-Adriatico geplanten Start musste Roelandts aufgrund von Komplikationen verschieben.

„Mein Fokus liegt jetzt später im Jahr”, kündigte der Teamkollege von André Greipel gegenüber dem TV-Sender Sporza an. „In sieben Wochen habe ich einen weiteren Scan. Dann bekomme ich von den Doktoren hoffentlich Grünes Licht.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine