Italiener darf ab 18. März wieder fahren

Riccos Dopingsperre auf 20 Monate reduziert

Foto zu dem Text "Riccos Dopingsperre auf 20 Monate reduziert"

Riccardo Ricco vor dem Italienischen Nationalen Olympischen Komitee (CONI)

Foto: ROTH

23.10.2009  |  (rsn) - Der Weltradsportverband UCI hat die Dopingsperre des Italieners Riccardo Ricco von 24 auf 20 Monate reduziert und somit ein entsprechendes Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS übernommen. Das meldet die "Gazzetta dello Sport".

Das Nationale Ollympische Komitee Italiens (CONI) hatte Ricco nach dessen positivem CERA-Test bei der Tour de France 2008 zunächst für zwei Jahre gesperrt. Der geständige Italiener legte jedoch vor dem CAS jedoch Widerspruch ein. Der verkürzte die Sperre daraufhin um vier 20 Monate. Da die UCI das Urteil übernahm, wird der 26-Jährige ab dem 18. März 2010 wieder Rennen fahren dürfen. Einen neuen Arbeitgeber hat der Kletterspezialist bereits gefunden. Ricco wird in der kommenden Saison für den italienischen Zweitdivisionär Ceramica Flaminia fahren.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)